Es ist absolut wichtig, dem eigenen Smartphone regelmäßig die neuesten Updates zu spendieren. Sicherheitslücken werden dadurch in der Regel geschlossen und neue Funktionen und Verbesserungen will man auch nicht verpassen. Von daher dürften viele nicht lange gefackelt haben, um iOS 15.4 auf ihre iPhones zu spielen. Allerdings scheint nicht alles einwandfrei zu funktionieren. Tatsächlich häufen sich jetzt Beschwerden. Apple hat sich nicht nur zu Wort gemeldet. Jetzt schiebt der Konzern ein bitter benötigtes Update nach, das den Fehler beheben soll.

iOS 15.4: Akku verliert schnell an Leistung

Erst seit kurzem ist iOS 15.4 für Apple-Handys verfügbar. Das Update hält umfangreiche Features bereit, doch trotzdem gibt es eine Sache zu monieren: Wie Netzwelt berichtet, beklagen zahlreiche Besitzerinnen und Besitzer von iPhones eine stark reduzierte Akku-Leistung, seitdem sie die neueste Version des Betriebssystems aufgespielt haben.

Bei Twitter haben sich bereits mehrere Leute zu Wort gemeldet, um von ihren Problemen zu berichten. So schreibt zum Beispiel der User Maxim Shishko, dass nach 24 Stunden sein Gerät noch 80 Prozent der Akku-Ladung anzeigt. Dann: „Bei aktivem Bildschirm [hält der Akku] nicht mehr als zwei Stunden und ich benutze nur Safari, YouTube, Instagram, Uber.“

iPhone 11 besonders betroffen

Mehrere weitere Leute stimmten mit ein und erzählten ebenfalls von einer auffällig verringerten Akku-Leistung unter iOS 15.4. Dabei sticht vor allem ein Modell heraus: Das iPhone 11 scheint mit der neuen Version des Betriebssystems besonders zu kämpfen zu haben. Ein Neustart habe dabei nicht die erwünschte Lösung gebracht.

Apples Reaktion

Der Elektronikriese aus dem kalifornischen Cupertino hat sich bei Twitter bereits zu Wort gemeldet. Auf die vielen Anfragen antwortete Apple: „[…] Es ist normal für eure Apps und Funktionen, dass sie bis zu 48 Stunden nach einem Update brauchen, um sich anzupassen.“ Sollte das Problem aber nach Ablauf der Zeit weiter bestehen, soll man sich per privater Nachricht direkt an Apple wenden, um gemeinsam eine Lösung des Problems zu finden.

Da aber iOS 15.4 bereits vor einer Woche herausgekommen ist, besteht durchaus die Möglichkeit, dass das Problem auch nach den 48 Stunden existiert. Wie lange es tatsächlich dauern wird, bis es endgültig aus der Welt geschafft ist, lässt sich aktuell noch nicht sagen.

Neues Update soll Akku-Fehler beseitigen

Mittlerweile hat Apple am Abend des 31. März 2022 ein neues Update freigegeben. Dieses fällt recht umfangreich aus und soll für zahlreiche Verbesserungen sorgen. Neben einem verbesserten Zusammenspiel bei Hörgeräten und externen Monitoren soll auch das Akku-Problem nun aus der Welt geschaffen werden, wie unter anderem Heise berichtet. Die Version iOS 15.4.1 können User*innen ganz einfach über die integrierte Software-Aktualisierung aufspielen.

Wenn der iPhone-Akku trotzdem noch schnell leer geht, könnte es durchaus sein, dass viele an eine Sache gar nicht erst denken. Dabei könnte sie die Laufzeit noch mal klar verlängern.

Quelle: Netzwelt, Twitter

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.