Wer schon einmal einzelne PDF-Seiten löschen wollte, der kennt das Problem vermutlich bereits: Mit Adobes Acrobat Reader, dem wohl weltweit meist genutzten PDF-Reader, lassen sich die Dokumente gar nicht nach Belieben ändern. Natürlich heißt das aber nicht gleich, dass die Entfernung unliebsamer Seiten unmöglich sein muss. Mit den richtigen Mitteln und Wegen klappt es trotzdem. Aus diesem Grund behelfen wir uns mit ein paar zusätzlichen (Online-)Tools, die wir die im Folgenden vorstellen.

[kaltura-widget uiconfid=“23465247″ entryid=“0_qydllmwj“ width=“100%“ height=“56.25%“ responsive=“true“ hoveringControls=“true“ isplaylist=““ /]

PDF-Seiten löschen: So geht es trotzdem

Doch wenn es nicht mit Adobe selbst geht, wie soll es dann funktionieren? Die Antwort auf die Frage ist einfach: Sowohl über verschiedene Online-Anbieter als auch per Programm, welches du dir zuvor auf deinem Computer installieren muss, ist es möglich, PDF-Seiten zu löschen.

Im Internet gibt es dabei gleich mehrere Anbieter, die alle deinem Wunsch mehr als zufriedenstellend nachkommen dürften. Machst du dir allerdings Sorgen um den Datenschutz deiner Dokumente, so ist es auch kein Problem, sich um ein entsprechendes Bearbeitungsprogramm für deinen Computer zu bemühen. Egal, für welche Art und Weise du dich entscheidest, stellen wir dir nachfolgend beide Methoden einmal etwas genauer vor.

Per Online-Tool: Mit Sejda PDF-Seiten löschen

Über das Online-Tool Sejda wird es zum absoluten Kinderspiel, eine oder mehrere PDF-Seiten zu löschen. Schon die Landing Page des Web-Anbieters verrät, dass du garantiert an die richtige Adresse geraten bist. Mit Sejda kannst du nicht nur ungewünschte Seiten aus einem Dokument entfernen, sondern dieses auch noch bearbeiten, komprimieren, zusammenführen, signieren, aufteilen und vieles mehr. Ein abgespeckter Funktionsumfang sieht definitiv anders aus.

PDF-Seiten mit Sejda zu löschen ist wohl das geringste Problem für das clevere Online-Tool. Hast du die Startseite des Anbieters erst einmal geöffnet, verfährst du wie folgt:

  1. Oben unter dem Reiter „Alle Tools“ findest du im Punkt „Beliebt“ die Option „Seiten löschen“. Klicke diese an.
  2. Anschließend musst du das PDF-Dokument, welches du bearbeiten möchtest, hochladen. Dies geschieht über den großen grünen Button in der Mitte der Seite.
  3. Hast du diesen erst einmal angeklickt, so öffnet sich ein Windows-Menü, in welchem du die gewünschte Datei auswählen kannst. Klicke auf „Öffnen“.
  4. Das Dokument dürfte sich nun vor dir aufgefächert haben. Fährst du mit deiner Maus hierbei über einzelne Seiten, so dürftest du oben rechts ein Papierkorb-Symbol erkennen können. Ansonsten hilft dir auch das Klicken des „Delete“-Buttons als Alternative. Möchtest du gleich mehrere Seiten auf einen Schlag löschen, so kannst du sie in der Leiste im unteren Teil des Screens eintragen und anschließend entfernen.
  5. Hast du alle PDF-Seiten löschen können, die dir ein Dorn im Auge waren, klickst du auf „Änderungen anwenden“.
  6. Zu guter Letzt musst du dein geändertes Dokument noch herunterladen. Dies geschieht nachdem die Bearbeitung abgeschlossen ist über den großen grünen „Download“-Button.

Per Programm: Der PDF24 Creator hilft dir auch offline

Gerade bei Dokumenten, die nicht unbedingt für die Augen Dritter bestimmt sind, kann es ein Unbehagen auslösen, diese in einen Online-Konverter zu laden. Glücklicherweise gibt es Programme und Tools, mit denen du PDF-Seiten auch offline löschen kannst. Eines davon ist der PDF24 Creator. Wie du ihn zu deinen Zwecken nutzen kannst, erfährst du nachfolgend:

  1. Lade dir den PDF24 Creator herunter und installiere ihn. Nach dem ersten Öffnen des Tools entscheidest du dich für den „PDF Creator“.
  2. In der linken Spalte dürftest du anschließend deine Ordner sehen können. Navigiere dich hier zu dem Speicherort der zu bearbeitenden PDF-Datei.
  3. Ziehe das entsprechende Dokument per Drag and Drop in das schwarze Feld, das zur Bearbeitung gedacht ist.
  4. Nun kannst du die PDF-Seiten, die du löschen möchtest, anklicken und drückst auf deiner Tastatur den „Entfernen“-Button.
  5. Hast du dich von allen ungewünschten PDF-Seiten getrennt, so speicherst du das bearbeitete Dokument, indem du auf das Disketten-Symbol direkt über dem Bearbeitungsfeld klickst.
  6. Hast du keine weiteren Wünsche, so ignoriere das aufkommende Optionen-Feld und klicke rechts unten auf „Weiter“.
  7. Anschließend kannst du den Namen deines neuen PDF-Dokumentes hinterlegen und einen neuen Speicherort auswählen. Zum Abschluss drückst du auf „Speichern“.

Fazit: PDF-Seiten zu löschen ist ein Kinderspiel

Wie du sicherlich schon festgestellt haben dürftest, ist es ein Leichtes, PDF-Seiten zu löschen oder sie nachträglich zu bearbeiten. Mit den von uns vorgestellten Tools sollte der gesamte Prozess nur wenige Minuten in Anspruch nehmen. Wie man eine PDF schwärzen kann, verraten wir dir ebenfalls. Außerdem erklären wir dir, wie du eine PDF in ein JPG umwandeln kannst.

Quellen: eigene Recherche

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.