Für besonders bildgewaltige Aufnahmen lohnt sich die Langzeitbelichtung des iPhones. Doch wie aktivierst du diese und was musst du dabei beachten? Wir erklären dir, wie du noch mehr aus der Kamera deines Apple-Smartphones herausholst.

Langzeitbelichtung am iPhone: So geht’s

Mit der Langzeitbelichtung des iPhones sorgst du für besonders schöne Bilder und Videos. Du verlängerst den Aufnahmezeitraum und genießt den daraus resultierenden Effekt auch bei Fotos oder Clips, die du mit dem Smartphone aufgenommen hast. Eine besondere App oder dergleichen benötigst du dabei nicht.

Wichtig ist nur, dass dein iPhone zu den aktuelleren Modellen gehört. Dabei ist ein iPhone 6s, auf welchem du mindestens iOS 11 installiert hast, von Nöten. Sind diese beiden Mindestvoraussetzungen erfüllt, so ist es ein Leichtes, die Langzeitbelichtung am iPhone zu nutzen. Das Funktion findest du im Live-Photos-Feature deiner Kamera-App.

Langezeitbelichtung des iPhone aktivieren

Um die Aufnahmen mit der Langzeitbelichtung am iPhone zu machen, sind ein paar grundlegende Tipps hilfreich. So solltest du beispielsweise dafür sorgen, dass die Kamera einen stabilen Stand hat und nach Möglichkeit wenig bis gar nicht bewegt wird. Idealerweise verwendest du dafür ein entsprechendes Stativ. Anschließend verfährst du wie folgt:

  1. Öffne die Kamera-App deines iOS-Geräts.
  2. Aktiviere die Option für „Live Photos“. Dafür tippst du einmal auf das Kreis-Symbol in der oberen Leiste der Kamera-App. Leuchtet das Zeichen in gelb und ist nicht durchgestrichen, so ist das Feature bereits aktiv.
  3. Nun nimmst du das Motiv mit deiner iPhone-Kamera auf.
  4. Tippe im Anschluss auf das Foto oder das Video, sobald es in der Miniaturansicht in der unteren linken Ecke zu sehen ist.
  5. Links oben, über den Button „Live“ öffnest du ein Pop-up-Menü.
  6. Hier entscheidest du dich nun für die Option „Langzeitbelichtung“.
  7. Nach einer kurzen Dauer, die für die Bearbeitung der Aufnahme benötigt wird, dürfte das Live-Photos-Feature angewandt sein und du kannst dir das Ergebnis ansehen.

Glücklicherweise lässt sich die Langzeitbelichtung am iPhone auch noch nachträglich bei Bildern und Videos einrichten. Voraussetzung dabei ist lediglich, dass die Aufnahmen als „Live Photo“ gemacht wurden. Öffne zur späteren Bearbeitung einfach deine Foto-App und suche in der Galerie nach dem Bild, welches du bearbeiten möchtest. Hier dürftest du erneut auf den „Live“-Button stoßen, über welchen du die entsprechende Einstellung finden solltest. Andersherum lässt sich das Feature auf diesem Wege auch wieder deaktivieren.

Fazit: Noch mehr rausholen mit der iPhone-Kamera

Wie du sicherlich bereits selbst festgestellt haben dürftest, ist es ein Kinderspiel, mit der Langzeitbelichtung deiner iPhone-Kamera noch mehr aus deinen Schnappschüssen herauszukitzeln. Glücklicherweise lässt sich das coole Feature sogar nachträglich auf deine Bilder anwenden, vorausgesetzt, du hast das Foto im Live-Modus aufgenommen. Wie dir Aufnahmen mit der iPhone-Kamera nie wieder verwackeln, verraten wir dir an anderer Stelle. Willst du deine Fotos in das richtige Format bringen, lohnt es sich außerdem zu wissen, wie du die iPhone-Bildgröße einstellen kannst.

Quellen: eigene Recherche, heise

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.