Mithilfe des Mars Reconnaissance Orbiter kann die NASA auch aus großen Höhen auf den roten Planeten schauen. Gleichzeitig erfasst das Raumfahrzeug in Bildern wichtige Ereignisse und deren Entwicklung. Dazu zählt auch ein Einschlagskrater, der relativ neu auf dem Mars erschienen ist.

Loch im Mars: NASA dokumentiert kilometergroße Einschlagsspur

Der Krater, den die NASA mittels der hochauflösenden Kamera des Orbiters HiRISE (High-Resolution Imaging Experiment) erfassen konnte, ist gemessen an galaktischen Maßstäben noch „neu“. Er soll zwischen Februar 2006 und März 2014 durch den Einschlag eines nicht weiter bekannten Objektes (wahrscheinlich ein Asteroid oder Meteorit) entstanden sein. Gepostet hatte das HiRISE-Team der NASA seine Aufnahme am 30. März auf Twitter.

Der darauf abgebildete Einschlagskrater erstreckt sich dem Team dahinter zufolge über eine Breite von unter fünf Kilometern. Zu sehen sind außerdem deutliche Spuren des Einschlags rund um das Loch in der Mitte des Kraters.

[kaltura-widget uiconfid=“23465247″ entryid=“0_9jc2f2hx“ width=“100%“ height=“56.25%“ responsive=“true“ hoveringControls=“true“ isplaylist=““ /]

Millionen Spuren von Mars-Einschlägen

Der NASA zufolge, ist die Mars-Oberfläche von diversen Spuren dieser Art gekennzeichnet. Laut Schätzungen könnten es allein mehr als 250.000 mit einem Durchmesser von rund 1.200 Metern sein. Dazu kommen etwa 43.000 Exemplare, die fast fünf Kilometer breit sind.

Tipp: Unser Mars-Bild des Tages

Zum Vergleich: Auf der Erde kennen wir nur rund 120 Einschlagskrater, wie Mashable berichtet. Das liege aber unter anderem daran, dass die Erde vor hunderten Millionen Jahren tektonisch sehr aktiv war und die Lava viele Steine unter und auf die Oberfläche bewegt hat.

Quellen: Twitter/@HiRISE, Mashable

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.