elon musk twitter edit button
Elon Musk macht Stimmung auf Twitter. © Getty Images/ BRITTA PEDERSEN / Kontributor

Elon Musk scheint in den letzten Tagen Freude an Twitter-Umfragen gefunden zu haben und sorgt damit für Furore auf der Plattform. Jüngst fragte er die Twitter-Gemeinde etwa, was sie von einem Edit-Buttom halten.

Elon Musk setzt sich für Edit-Button auf Twitter ein

Der Milliardär Elon Musk ist seit Juni 2009 auf Twitter, muss sich seit 2018 von der Plattform Tweets über Tesla freigeben lassen, aber ist seit dem 14. März.2022 mit 9,2 Prozent auch der größte Anteilseigner des Mikrobloggingsdiensts. Im Zuge dieser komplizierten Beziehung hat der Unternehmer bereits einige, hitzige Diskussionen in der Twitter-Bubble ausgelöst, etwa zur Meinungsfreiheit und dem Bearbeiten von Tweets.

In seiner jüngsten nicht-repräsentative Umfrage vom 05.04.2022 fragt er seine Followerschaft zur ihrer Meinung nach einem lang ersehnten Feature – einem Überarbeiten-Button für bereits veröffentlichte Tweets.

„Möchtet ihr einen Edit button?“

Twitter.com/ @elonmusk

Die User*innen konnten zwischen den absichtlich mit Tippfehlern ausgestatteten Antwortoptionen „yse“ und „on“ wählen. Die daher nicht ganz ernstzunehmende Abstimmung fiel recht eindeutig aus. 73,6 Prozent stimmen dafür, lediglich 26,4 Prozent dagegen.

Bearbeitungsfeature für Tweets: Wird sich die Plattform Musks Wunsch beugen?

Ob Musk durch seine Aktienbeteiligung jedoch mit der Forderung nach einem Edit-Feature für Tweets auf fruchtbaren Boden stößt, bleibt laut Computerbild jedoch zu bezweifeln. Denn: Zur der Anmeldung der Aktienanteile hat Musk bei der Börsenaufsicht das Formular 13G verwendet. Das bedeutet, dass er keinen aktiven Einfluss auf die Geschäftspolitik nehmen kann. Dazu hätte er nämlich das Formular 13D verwenden müssen.

Steht bei dir noch die Twitter-Anmeldung an, verraten wir dir, welche Möglichkeiten dir dafür offen stehen. Oder hast du genug von der Plattform und willst aber deine Tweets herunterladen, haben wir ebenfalls die Antwort parat. Nutze die Twitter-Archive.

Twitter und Musk: Eine komplizierte Beziehung

Elon Musk befindet sich mit der Plattform, dessen Aktien er erworben hat, seit geraumer Zeit im Klinsch. Ursächlich dafür ist die Auflage der US-Börsenaufsicht Elon Musk Tweets Tesla betreffend vorher vom Unternehmen absegnen zu lassen. In der Vergangenheit wurde ihm wegen uneindeutiger Tweets zum Börsengeschehen von Tesla die Irreführung von Anleger*innen vorgeworfen, wie Computerbild berichtet.

Eventuell ist dies der Grund für seine vorangegangene nicht repräsentative Twitter-Umfrage bezüglich der Meinungsfreiheit auf der Plattform, wo die Nutzer zwischen einem klaren „Yes“ (70,4 Prozent) oder „No“ (29,6 Prozent) abstimmten.

Quellen: Computerbild, Twitter/@elonmusk

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.