Mittels fortlaufender Aktualisierungen halten Hersteller wie Samsung ihre Geräte stets auf dem neuesten Stand der Technik. Auch Google spielt dabei eine nicht unwesentliche Rolle. Immerhin liefert der Konzern mit Android die Grundlage für die Systeme, die auf den Galaxy-Modellen laufen. Nun aber hat ein Forschungsteam eine Sicherheitslücke entdeckt, die so schwer wiegt, dass sie deinem Samsung-Handy sowie denen vieler Millionen weiterer Nutzerinnen und Nutzer ernsthaft schaden könnte.

Samsung-Handy: Telefon-App wird zum Risiko

Die Schwachstelle betrifft offenbar ausnahmslos alle Galaxy Smartphones mit den Android-Versionen 9, 10, 11 und 12. Will heißen: Nicht nur ältere Modelle sind von ihr betroffen, sondern auch die aktuellen Flaggschiffe rund um das Galaxy S22. Doch auch, wenn du ein Samsung-Handy aus der A- oder M-Serie nutzt, musst du dich in Acht nehmen.

Dem US-amerikanischen Sicherheitsunternehmen Kryptowire zufolge befindet sich die Lücke in der Telefon-App. Sie ist auf sämtlichen Modellen des Herstellers vorinstalliert. Sie verfüge über eine versteckte Komponente, die es lokalen Apps ermögliche, privilegierte Operationen ohne die Erlaubnis des Benutzers durchzuführen. Es sei also nur eine bösartige App nötig, um dein Smartphone in Gänze zu übernehmen.

Finden Hackerinnen und Hacker einen Weg, auf die Lücke zuzugreifen, könnten sie dein Samsung-Handy aus der Ferne steuern. Sie könnten in großem Umfang Daten abgreifen und sogar ohne dein Wissen Anrufe tätigen. Darüber hinaus ermögliche es ihnen im Zweifelsfall, Android-Apps zu installieren, Software im Hintergrund auszuführen und dein Gerät auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen.

Dringend aktualisieren

Mit seinem Sicherheitsupdate für Februar 2022 hat Samsung bereits eine Korrektur des Fehlers übernommen. Hast du die neue Software noch nicht geladen, solltest du dies schleunigst tun. So kannst du dein Samsung-Handy manuell aktualisieren:

  1. Öffne die „Einstellungen“-App.
  2. Scroll ganz nach unten und tipp auf „Software-Update“.
  3. Über „Herunterladen und installieren“ bringst du dein System auf den neuesten Stand.

Quelle: Kryptowire

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.