Discord wurde in den vergangenen Jahren als Kommunikationsplattform nicht nur für Gamer immer interessanter. Zwar bietet das Tool eine massive Anzahl nützlicher Features, einige von ihnen fehlen aber auf lange Sicht trotzdem. Das macht sich vor allem dann bemerkbar, wenn du selbst Besitzer eines Servers bist, der auch noch von vielen verschiedenen Menschen genutzt und besucht wird. Abhilfe schafft der MEE6 Bot und wir erklären dir, was er kann und wie du ihn einsetzt.

MEE6 Bot für Discord: Das macht ihn so nützlich

Der MEE6 Bot für Discord versteht sich vor allem als Helfer für die Organisation und die Moderation eines Servers. Er ist einer der populärsten Bots für Discord und mittlerweile in abertausenden Communities auf der Welt anzutreffen. Er hilft dir bei der Verwaltung etlicher Serverfunktionen, du kannst mit ihm Regeln erstellen, an die sich Nutzer halten müssen und sorgst gleichzeitig dafür, dass dein Server stets aufgeräumt und sicher ist.

Außerdem ist es mit dem MEE6 Bot möglich, ganz eigene Befehle und Chat-Kommandos einzurichten. Du löschst Spam-Nachrichten im Handumdrehen und kannst Mitgliedern eigene Level, die sich nach ihrer Aktivität richten, zuweisen. Der Bot informiert zuverlässig über Events, weswegen er vor allem von Streamern genutzt wird.

Darüber hinaus lässt sich MEE6 auch noch als Musik-Player zum Abspielen und Speichern von Songs und Playlists verwenden. Auch das Aufnehmen und Abspielen von Sprachnachrichten ist mit ihm möglich, er bietet einen Filter für Schimpfwörter, ein hilfreiches Suchen-Feature sowie Hilfe bei Fragen und Problemen.

Die nützlichsten Kommandos für den MEE6 Bot

MEE6 kommt mit einer Vielzahl an sinnigen Komandobefehlen, mit denen du deinen Discord-Server ganz unkompliziert managen kannst. Die nützlichsten dieser Bot Commands zeigen wir dir nachfolgend:

Bot CommandFunktion
!banVerbannt einen Nutzer bei Regelverstößen vom jeweiligen Discord-Server.
!tempbanEin zeitlich begrenzter Bann für einen Discord-Nutzer.
!kickEntfernt ein Mitglied des Discords vom Server.
!muteSchaltet ein ausgewähltes Discord-Mitglied stumm.
!unmuteSchaltet die Sprach- und Chat-Funktion eines Mitglieds wieder frei.
!tempmuteEine temporäre Stummschaltung für ein bestimmtes Mitglied.
!clearLöscht alle Nachrichten eines Kanals.
!role-infoGibt Informationen zu einer bestimmten Rolle des Servers an.
!user-infoGibt Informationen zu einem bestimmten Nutzer des Servers an.
!server-infoGibt Informationen zu dem aktuellen Discord-Server an.
!infractionsRegelverstöße eines Mitglieds werden angezeigt.
!slowmodeLimitiert die Anzahl an Nachrichten, die in einem Kanal über einen bestimmten Zeitraum von einer bestimmten Anzahl Mitgliedern verfasst werden können.
!unbanHebt den Bann eines Mitglieds auf dem Discord-Server dauerhaft auf.
!warnVerwarnt ein Mitglied des jeweiligen Servers.
MEE6 Bot-Kommandos

Wie du dir den MEE6 Bot auf deinen Discord-Server holst

Glücklicherweise ist es ganz unkompliziert, den MEE6 Bot deinem Discord-Server hinzuzufügen. Nur ein paar einfache Schritte sind dabei nötig:

  1. Besuche die Webseite des MEE6 Bots für Discord.
  2. Klicke nun auf die Schaltfläche „Zu Discord hinzufügen“, melde dich mit deinen Login-Daten an und wähle den Server aus, zu welchem der Bot hinzugefügt werden soll.
  3. Anschließend musst du dem Bot entsprechende Berechtigungen gewähren und ihn per Klick auf „Autorisieren“ auf deinem Server freischalten. Jetzt hast du die Möglichkeit, seine Funktionen per (teilweise sogar selbst erstellten) Bot Commands zu nutzen.

Der MEE6 Bot ist ein Upgrade für jeden Server

Bist du Besitzer oder Moderator eines vielgenutzten Discord-Servers oder möchtest einen solchen erstellen, so dürfte der MEE6 Bot nahezu unumgänglich für dich sein. Er erleichtert vieles rundum die Verwaltung und Instandhaltung der von der Community verfassten Beiträge und Diskussionen. Vor allem seine Sicherheits-Features, wie beispielsweise der Spam- oder Schimpfwortfilter, helfen dabei immens. Wie du wiederum ein eigenes Discord Soundboard erstellen und nutzen kannst, verraten wir dir ebenfalls.

Quellen: Discord; eigene Recherche

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine: Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.