Siri ist der bekannte Voice Assistent auf iOS-Geräten. Doch ist die nette Frauenstimme nicht längst so hilfsbereit wie etwa Alexa, die sogar für dich einkaufen geht. Das wird sich auch nicht zeitnah ändern, verkündet Apple.

Apple: Einkäufe via Siri wären zu riskant

Ursprünglich war im Konzern mal die Rede davon, dass Siri auch Befehle zum Kaufen von Gütern entgegennimmt. Allerdings wurde diese wieder verworfen. Der Grund ist ganz einfach: Es wäre zu unsicher. Viel zu einfach könnte jemand anderes teure Güter über dein iPhone bestellen.

Zwar wäre es möglich, dass dein Stimmprofil direkt mit deinem iCloud-Konto verknüpft würde, allerdings hat sich Apple aus Sicherheitsgründen bewusst dagegen entschieden, wie heise erklärt. Wie also sonst kann ein Sprachbefehl von dir als authentisch eingestuft werden? Ohne eine Verknüpfung des Voice-Assistent mit deinem Apple-Konto können auch keine Bezahlvorgänge durchgeführt werden.

Technik für Stimmerkennung bereits da

Andererseits ist es bereits möglich, dass du bei deinem iPhone Einstellungen für ein eigenes Sprachprofil vornimmst. So kann Siri dann erkennen, dass wirklich du gerade den Voice-Assistent aus dem Hause Apple bedienst.

Hast du „Meine Stimme erkennen“ noch nicht eingerichtet, verraten wir dir, wie es geht:

  1. Öffne die Einstellungen auf deinem iPhone.
  2. Navigiere dich zu Siri & Suchen.
  3. Aktiviere die Funktion „Hey Siri“

Nun musst du einige Sätze beginnend mit „Hey Siri“ in dein iPhone sprechen. Siri merkt sich deine Stimme und reagiert im Anschluss auf dich.

Quelle: heise, eigene Recherche

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine: Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.