Der große Suchmaschinen-Konzern bietet zahlreiche zusätzliche Produkte an, die das Arbeiten im Netz deutlich einfacher gestalten sollen. Dazu gehört unter anderem auch Google Docs. Damit lassen sich ganz einfach Textdokumente online bearbeiten, teilen und auch abspeichern. Doch jüngst kam heraus, dass die Anwendung eine bestimmte Zeichenabfolge kurioserweise überhaupt nicht leiden kann und deshalb wiederholt abstürzt.

Google Docs stürzt ab wegen einer Zeichenabfolge

Es ist schon seltsam, was der Web-Entwickler Pat Needham zu Google Docs unter anderem auch bei der Support-Seite des Tech-Unternehmens geschrieben hat. Doch er ist sich ganz sicher: Wenn man einfach „And. And. And. And. And.“ in einem Dokument eintippt und die Seite aktualisiert, stürzt sie ab. Wichtig ist dabei der Großbuchstabe bei „And“ – bei einem Test nur mit „and“ passiert nichts.

Needham erklärte, dass der Fehler in Google Chrome vorkommt und dass er ihn mit drei verschiedenen Konten reproduzieren konnte. Kurz danach kam aber auch schon ein erster Bericht auf, wonach das Problem auch bei Firefox Version 99.01 aufgetaucht ist.

Google Docs: Ein Gedicht brachte alles ins Rollen

Im Zuge dessen förderten Nutzerinnen und Nutzer weitere problembehaftete Zeichenfolgen zutage: „But. But. But. But. But.“, „Also, Therefore, And, Anyway, But, Who, Why, Besides, and However“, „Although, Besides, and Moreover,“ und „Firstly, Secondly, Thirdly, and Fourthly“ haben angeblich auch für Abstürze gesorgt. Eine erste Theorie besagt, dass Googles Grammatiküberprüfung etwas damit zu tun haben könnte, denn die Fehler tauchen nur auf, wenn diese aktiviert ist.

Die Frage, die jetzt sicher unweigerlich aufkommt, ist natürlich: Warum sollte man derlei absurde Texte überhaupt eintippen? Im Falle von „And. And. And. And. And.“ liegt das an einem Gedicht, das die Autorin Eliza Callahan inmitten ihres Buches eingebaut hatte, wie Needham in einem separaten Beitrag bei Hacker News erklärt. Ihr sei der Fehler auch zuerst aufgefallen.

Google verspricht schnelle Lösung

Wie die anderen Zeichenfolgen gefunden wurden, ist jedoch unklar. Ein Beispiel legt aber die Vermutung nahe, dass man die erste Meldung schlichtweg zum Anlass nahm, einfach mit einem Wörterbuch zur Hand verschiedene andere Möglichkeiten auszuprobieren.

Mittlerweile hat man reagiert und mitgeteilt, dass das Problem mit Google Docs angegangen ist. Die Verbesserung sollte bald für alle greifen. Falls du es gerade nicht wissen solltest, erklären wir dir hier, wie du ein Google Doc erstellst. Und sollte es mal nötig sein, kannst du Google Sheets und Docs auch offline nutzen.

Quellen: Google, Hacker News

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.