Schon 2015 wurde der USB-C-Anschluss für Android-Geräte eingeführt und ist heute weit verbreitet. Die Vorteile der Technologie liegen dabei auf der Hand. Denn auch außerhalb des Aufladens bietet sie Möglichkeiten, die früher zusätzliches Equipment abverlangten.

USB-C-Anschluss: Das alles kann dein Handy damit

Einer der größten Vorteile, die ein USB-C-Anschluss gegenüber einem Micro-USB mit sich bringt, ist sein Design. Denn egal wie du den entsprechenden Stecker drehst und wendest, er passt immer beidseitig in die Buchse.

Dazu kommt, dass der neue Standard für rasanteres Aufladen bei gleichzeitiger Schonung des Handy-Akkus sorgt. Mit durchschnittlich 15 Watt und fünfmal so schnell soll es damit im Vergleich zu älteren Ladegeräten und Anschlüssen gehen laut Nextpit. Das ist aber noch nicht alles.

#1 Bildübertragung dank USB-C-Anschluss

Du kannst dein Smartphone via USB-C an einen Monitor oder Fernseher anschließen. Nötig ist dazu, dass nicht nur der Steckertyp (USB-C), sondern auch die nötigen Spezifikationen, wie Thunderbolt 3, vorhanden sind. Letzterer ermöglicht beispielsweise das Anschließen gleich mehrerer Monitore beziehungsweise auch von 4K-Monitoren.

Der sogenannte Alternate Mode (Alt Mode) gehört ebenfalls zu den benötigten Spezifikationen. Er bewirkt, dass sich über USB-C-Anschluss und nur ein Kabel mehrere Funktionen abdecken lassen, darunter die Audio- und Bildübertragung. Beherrschen alle beiteiligten Geräte den Modus, erkennen sie das angeschlossene Gerät und teilen die verschiedenen Verbindungen eigenständig untereinander auf.

#2 Datenübertragung mittels externer Speichermedien

Externe Festplatten, Flashlaufwerke und andere Medien lassen sich unproblematisch anschließen, um zum Beispiel große Datenmengen von deinem internen Handyspeicher auszulagern.

Du kannst aber auch Bilder, Videos Musik und Co. auf ein anderes Smartphone kopieren. Android erkennt das Handy am anderen Ende und bietet dir die Freigabe deiner Dateien an.

#3 Nutze dein Handy als Stromquelle

Ein Kabel mit beidseitigem USB-C-Stecker funktioniert in beide Richtungen. Das bedeutet auch, dass du bestimmen kannst, in welche Strom fließt. Hast du also Hardware mit USB-C-Anschluss, die geladen werden muss, kannst du dein Handy dafür nutzen. Auch die Smartphones deiner Freunde lassen sich so bei Bedarf kurz zwischenladen.

Quellen: Nextpit, Android Authority, eigene Recherche

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.