Einer iPhone-Fehler sorgt für die plötzliche Deaktivierung von zwei Apple-Services. Dieser lässt sich auch nicht einfach in den Einstellungen oder durch einen simplen Neustart beheben. Sollte sich bei dir dieser Bug ebenfalls bemerkbar machen, ist einiges zu tun.

iPhone-Fehler deaktiviert iMessage und FaceTime

Der Journalist und Apple-Analyst Mark Gurman beschreibt auf Twitter einen bereits bekannten Bug, der sich augenscheinlich auch in die neue Softwareversion iOS 15.5 eingeschlichen hat. Dabei wird plötzlich deine Telefonnummer für die Apple-Dienste iMessage und FaceTime deaktiviert.

Der Bug beim iPhone sei keinesfalls neu. Auch die iOS-Version 15.4 sei betroffen gewesen. Selbst in der ersten Beta für iOS 15.6 sei man davor nicht gefeit. Während Gurman beschreibt, dass der Telefonnummer-Bug beim Anbieter TMobile auftrete, berichten Nutzer*innen in den Kommentaren zum Tweet auch über ähnliche Erfahrungen mit anderen Anbietern.

Neue SIM-Karte notwendig

Laut Gurman hilft seiner Erfahrung nach nur das Einlegen einer neuen physischen SIM-Karte. Man soll jedoch auch durch das Entfernen und Deaktivieren der eSIM den Fehler beheben können. Ein Nutzer kommentierte ebenfalls, dass er die beiden Services kurzzeitig auf seine iCloud-Adresse anstelle seiner Telefonnummer umgestellt habe. Dies habe das Problem nach mehreren Monaten zumindest kurzzeitig behoben.

Bisher berichteten keine deutschen iPhone-User von dem Problem, allerdings scheint das Problem in jedem Falle auch in Europa aufzutreten. Möchtest du iMessage dennoch deaktivieren, zeigen wir dir in unserem separaten Artikel, wie es geht.

Quelle: Twitter

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.