Veröffentlicht inDigital Life

iOS 16 – Apple verrät, welche Neuerungen auf dein iPhone kommen

Mit iOS 16 wirst du dein iPhone nochmal um einiges komfortabler bedienen können. Einzelne Funktionen oder ganze Apps wurden verbessert.

Auf der dritten Word Wide Developers Conference (WWDC) von Apple wurde nun mit Gerüchten zu iOS 16 aufgeräumt. Stattdessen wissen wir nun genau, was durch das neue iPhone-Betriebssystem auf die User zukommen und können dir auch verraten, welche iOS-Geräte ohne die Verbesserungen auskommen müssen.

iOS 16 fokussiert sich auf den Sperrbildschirm

Die größte Änderung mit iOS 16: Auf dem Sperrbildschirm wirst du nun wesentlich freier in Sachen Gestaltung und Nutzung sein. Widgets für deine Nachrichten oder weitere Apps sorgen dafür, dass du für den allgemeinen Überblick in deinem digitalen Leben dein iPhone nicht mal mehr entsperren musst.

Diese „wesentliche Verbesserung“ bei iOS 16 wurde auch bereits von Apple-Analyst Mark Gurman prophezeit. Er gab sogar zu, dass sich durch das neue Betriebssystem daher die Art ändern könnte, wie er sein iPhone nutzt.

Du kannst unter anderem mehrere Sperrbildschirme einrichten zwischen denen du hin- und herwischen kannst, um dein iPhone optimal zu nutzen, wie Caschys Blog erklärt. Für jedes Element sollst du

  • Farbe
  • Schriftart
  • Filter

und weiteres festlegen können. Willst du dir nicht alles selber überlegen müssen, soll es auch vorgefertigte Designs geben.

Praktisch: Die Steuerung für Musik, Podcasts und Hörbücher landet bei iOS 16 weiter unten auf dem Lock-Screen, sodass du das Element einfacher mit dem Daumen ansteuern kannst.

Die 6 wichtigsten Neuerungen im Überblick

Alle weiteren wichtigen Neuerungen zu iOS 16 haben wir dir übersichtlich in unserer Tabelle zusammengefasst:

Neuerung bei iOS 16Erklärung
Diktierfunktion– Satzzeichen werden automatisch gesetzt, du musst sie nicht mehr ansagen.
– Die Tastatur bleibt für schnellere Fehlerkorrekturen eingeblendet.
Live Activities – Auf dem Sperrbildschirm wirst du in Echtzeit auf dem Laufenden gehalten.
– Das könnte der Stand eines Fußballspiels oder das Wetter sein.
Benachrichtigungen– Anstelle einer Liste rollen sich die Benachrichtigungen mit iOS 16 auf dem Lock-Screen ein.
Fokus– Verschiedene Lock-Screens benötigen auch verschiedene Fokus-Einstellungen.
– Das sollst du künftig anpassen können, sodass sich dein iPhone verändert, je nach dem, ob du gerade arbeitest, schläfst oder deine Freizeit mit iOS 16 verbringst.
iMessage– Nachrichten bearbeiten oder doch lieber löschen ist nun beim Apple-Messenger möglich.
– Du kannst auch einzelne Threads als ungelesen markieren.
Fotos– Du wirst Fotoalbum auf dem iPhone mit bis zu 5 Personen teilen können.

Weitere kleine Verbesserungen für Apple Karten oder deine Wallet App stehen ebenfalls an. Das wird die Nutzung nun nicht in Gänze verändern, aber iOS 16 wird dein iPhone nochmal um einiges schicker und komfortabler machen.

Welche iPhones erhalten das Update?

Leider bekommt nicht jedes iPhone die Vorzüge von iOS 16 zu spüren. Laut Stern dürfen sich alle Personen mit einem iPhone 8 oder neuer über das Update freuen. Hast du ein älteres iOS-Gerät gehst du leider leer aus. Wann mit dem Roll-Out begonnen wird, ist noch unklar.

Spätestens aber im Herbst 2022, wenn auch das iPhone 14 offiziell im Handel erhältlich sein wird, kannst du mit dem neuen Betriebssystem rechnen. Allerdings offenbarte ein Bericht erst neulich, dass sich zum iPhone 14 wohl die „schlimmsten Befürchten“ zu bewahrheiten scheinen.

Quellen: Stern, Caschys Blog

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.