Noch immer arbeitet man bei AVM an der neuesten Version des hauseigenen Betriebssystems. Dafür gibt es zu Beta-Testzwecken das FritzOS 7.39 im Labor (die offizielle spätere Version wird 7.50 lauten). Zu diesem gibt es wieder für verschiedene FritzBox-Modelle ein neues Update, das sich Interessierte jetzt herunterladen können.

FritzBox-Update: Problem mit gestörten Internetverbindungen behoben

Der Berliner Gerätehersteller hat auf seiner Webseite die neuesten Änderungen für gleich drei FritzBox-Modelle bekannt gemacht: 6690 Cable, 6591 Cable und 6660 Cable. Für Verwirrung sorgt das Modell 7590, denn in einem Bereich der Seite steht ebenfalls ein neues Update, doch in der Auflistung mit allen Neuerungen fehlt das Gerät wieder.

Neue Funktionen gibt es indes nicht, denn es geht jetzt vor allem um das Feintuning. Und das heißt: Es gibt vor allem weitere Verbesserungen und Fehlerbehebungen. So haben die Profis von AVM diverse Probleme mit der Internetverbindung adressiert. Spezifische Fehler zu WLAN und DECT hat man jetzt ebenfalls aus der Welt geschafft und erneut an der Stabilität geschraubt hat man ebenfalls.

Alle Änderungen im Überblick

Da es sich um ein Labor-Update handelt und damit um eine Betaversion, sind Download und Installation nur auf eigene Verantwortung durchzuführen. AVM übernimmt für etwaige neu auftretende Probleme keine Haftung. Wie zuvor gilt auch dieses Mal, dass Rückmeldungen gerne an das Unternehmen gesendet werden können.

Hier sind alle Änderungshinweise zusammengefasst:

Internet

Fehlerbehebung

  • Unter IPv6 und Glasfaseranschlüssen waren bestimmte Webseiten nicht erreichbar
  • Trotz aktiver Internetverbindung wurde diese als „nicht online“ angezeigt, wenn sie über einen WAN-Port bestand
  • Bisweilen überhaupt keine Internetverbindung möglich gewesen über WAN- oder LAN-Port

Verbessert

  • WireGuard-Verbindungen an PCP-Anschlüssen weiter stablisiert durch Vorziehen des Map Requests

WLAN

Fehlerbehebung

  • Kanal- und Frequenzberechnung unter „System / Ereignisse“ bei Radarereignissen korrigiert
  • Fehlende Überprüfung der Zulässigkeit von WLAN-Netzwerkschlüssel bei Eingabe

DECT

Fehlerbehebung

  • Eingestellter Klingelton für Klingeltasten bei Türsprechstellen funktionierten nicht korrekt

Solltest du übrigens deine FritzBox bequem mit dem Smartphone steuern wollen, gibt es auch die entsprechenden Apps. Für einige FritzApps gibt es ebenfalls neue Updates. Wir verraten dir außerdem, wie du dein FritzBox-Passwort ganz einfach änderst.

Quelle: AVM

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.