Wenn du ein MacBook oder Mac besitzt, kannst du jetzt die neue WhatsApp Beta-Version für die Desktopanwendung testen. Die native App erscheint in einem gänzlich neuen Design und macht es grundlegend anders als der Vorgänger. Einige Funktionen sind jedoch noch nicht verfügbar.

WhatsApp Beta für Mac und MacBook: Achtung, Verwechslungsgefahr

Du kannst nun die WhatsApp Beta „einer sehr frühen und sehr limitierten“ Version für Mac und MacBook testen. Diese neue App funktioniert WABetaInfo zufolge ab dem Betriebssystem macOS 11 und höher. Auch Macs mit M1 und Apple-Geräte mit dem Mac Catalyst sind kompatibel.

Aber Achtung: Es besteht Verwechslungsgefahr! Es gibt bereits eine WhatsApp-Version für die Desktop von Apple-PCs und -Laptops. Was macht also diese WhatsApp Beta-Version so besonders?

Neue App mit zwei klaren Vorteilen

Aktuell kannst du den beliebten Messenger in der Desktopversion bei Apple mithilfe eines Frameworks namens Electron nutzen. Dieses sorgt dafür, dass die Funktionen von WhatsApp Web in einer PC-Anwendung für Apple-Geräte gebündelt werden.

Die neue Anwendung hingegen wird mit Catalyst erstellt. Das hat für dich den Vorteil, dass

  1. die Performance schneller ist
  2. und weniger Speicher für WhatsApp auf dem PC verbraucht wird.

Die Benutzeroberfläche wurde für die WhatsApp Beta massiv überarbeitet. Neben dem geöffneten Chat und der Auflistung aller Gespräche an der linken Seite finden sich am äußersten Rand ebenfalls weitere Menüpunkte, wie archivierte Chats, die Anrufliste und der Zugang zu den Einstellungen.

Jetzt die Vorabversion testen

Wenn du sofort die neue Vorabversion der nativen App testen willst, gelingt das über den TestFlight von WABetaInfo. Das ist absolut kostenlos, hat aber auch seine Tücken. Die WhatsApp Beta-Version für macOS ist noch in einem sehr frühen Stadium. Daher sind einige Funktionen des Messengers noch nicht integriert.

Du kannst am Mac oder MacBook beispielsweise keine Sprachnachrichten versenden. Darüber hinaus kann es zu Fehlern in der Synchronisation kommen. Das bedeutet: Neue WhatsApp-Nachrichten auf deinem iPhone werden dir nicht unmittelbar in der WhatsApp Beta für macOS angezeigt. Zudem musst du fix sein, denn die Testplätze sind limitiert.

Quelle: WABetaInfo

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.