Das neuste Betriebssystem von Microsoft ist noch nicht all zu lange auf dem Markt. Daher ist es nicht verwunderlich, dass für Windows 11 immer wieder neue Features und Verbesserungen in Form von Updates bereitstehen. Gegenwärtig arbeitet Microsoft an Veränderungen der Taskleiste. Damit nähert sich das Betriebssystem in puncto Design und Funktionalität seinem Hauptkonkurrenten an.

Windows 11 bekommt neue Taskleiste

Microsoft lässt in der Insider Preview Build 25163 verlauten, welche Neuerungen für Windows 11 geplant sind. Dort springt direkt eine Aktualisierung mit dem Titel „Taskbar Overflow“ ins Auge.

Mit diesem neuen Feature soll dir unter Windows 11 ermöglicht werden, deine Taskleiste zu „überfüllen“. Das gelingt, indem am rechten Rand ein Drei-Punkt-Menü bei der Windows 11-Taskleiste zu sehen sein wird. Mit einem Klick darauf offenbaren sich deine anderen Anwendungen.

Genauso wie vorher auch kannst du bei der Taskleiste Apps und Programme anheften. Das Update wird derzeit ausgerollt und steht entsprechend schon bald für deinen PC bereit.

Wird Apple immer ähnlicher

Microsoft scheint recht experimentierfreudig zu sein. So brachte jede Windows-Version bisher eine andere Form der Bedienbarkeit mit sich. Bei Windows 8 lag der Fokus weniger aus dem Desktop, sondern mehr auf dem App-artigen Schaltflächendesign. Bei Windows 10 hingegen fanden sich viele Elemente aus Vorgängerversionen wieder und der klassische Desktop stand im Mittelpunkt.

Windows 11 hingegen setzt augenscheinlich verstärkter auf Navigation und Programm-Management über die Taskleiste. Allein dass diese mit der neuen Version in die Mitte des Bildschirms gerückt ist und ein Ausbau bevorsteht, erinnert doch recht an Apple? Bei Macs und MacBooks bleibt der Rest des Desktops häufig leer, die Taskleiste steht im Vordergrund und dient zur Navigation durch das gesamte macOS-System.

Erst vor kurzem machten Gerüchte die Runde, dass Windows 11 sich umbenennen könne. Auch hier wurden von der Community Parallelen zum Hauptkonkurrenzen Apple gezogen.

Quelle: Microsoft

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.