Veröffentlicht inDigital Life

iOS 16: Wer das tut, bekommt die neue Version schon heute – ganz offiziell

Am 12. September rollt Apple das Betriebssystem für alle Nutzerinnen und Nutzer aus. Willst du nicht bis morgen warten, kommst du über einen Weg bereits jetzt an die Software.

iOS 16 auf dem iPhone
iOS 16 wird dir einige neue Möglichkeiten bieten. © Getty Images/SOPA Images / Kontributor

Nicht viele Produkte werden so sehnlich erwartet wie jene von Apple. Die Freude dürfte entsprechend groß gewesen sein, als das Unternehmen den Start von iOS 16 kürzlich bekannt gab. Fans verlangen bereits seit einer Weile nach dem neuen Betriebssystem. Wem es aber selbst jetzt noch zu lange dauert, der passt an dieser Stelle gut auf.

iOS 16: So lädst du es jetzt schon herunter

Releasedatum und -uhrzeit von iOS 16 stehen für die deutsche Nutzerschaft fest. Dann verteilt Apple die finale Version der neuen iPhone-Software an alle Geräte. In Betatestung ist sie seit Juni 2022. Damals kündigte Apple iOS 16 auf der Worldwide Developers Conference offiziell an.

Was viele vielleicht aber nicht wissen: Seit dem 7. September ist die iOS 16-Betaversion verfügbar, die der Kandidat für die letztendliche Ausführung des Betriebssystems ist. Willst du vor der eigentlichen Veröffentlichung also schon auf iOS 16 zugreifen, kannst du das auf diesem Weg.

Anleitung: iOS 16 (Beta) herunterladen und vor allen anderen nutzen

Der Vorteil: Anders als bei vorherigen Beta-Versionen dürfte sich bis zur Veröffentlichung der Software nicht mehr allzu viel verändern, wie CultofMac erklärt. So könnte Apple noch minimale Anpassungen vornehmen, um schnell letzte Fehler zu beheben. Mit größeren Abweichungen rechnet man allerdings nicht.

Das erwartet dich bei iOS 16

Zunächst solltest du dein iPhone-Modell prüfen. Denn nicht alle Apple-Smartphones sind kompatibel mit dem iOS 16-Update. Insgesamt sieben Geräte werden dem Hersteller zufolge nicht mehr damit versorgt.

Ist diese Hürde genommen, darfst du dich auf einige neue Funktionen und „signifikante Verbesserungen“ freuen. Letztere hatte der Analyst Mark Gurman schon im Vorfeld angekündigt.

Unter anderem beinhaltet das eine veränderten Lock Screen, diverse neue Features in den Nachrichten- und Mail-Apps sowie die Rückkehr der Prozentanzeige für den iPhone-Akku.

Quellen: Apple, CultofMac

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.