Veröffentlicht inDigital Life

Chrome-Erweiterungen: Das sind die 7 nützlichsten Add-Ons

Google Chrome ist mehr als ein einfacher Browser. Kostenfreie Add-Ons helfen dir auch beim Arbeiten und machen dich zum Internet-Profi.

Google Chrome
Chrome-Erweiterungen machen deinen Browser noch besser. © prima91 - stock.adobe.com

Nutzt du den Browser von Google, kannst du eine Vielzahl nützlicher Chrome-Erweiterungen installieren. So passt du die Software deinen Bedürfnissen an. Mit ihnen umgehst du Paywalls, deaktivierst Werbung und Pop-Ups und vieles weiteres. Die folgendes Add-Ons dürfen in deiner Liste auf keinen Fall fehlen.

So funktionieren Google Chrome-Erweiterungen

Du findest den riesigen Katalog aller Google Chrome-Erweiterungen im Chrome Web Store. Viele dieser Add-Ons sind kostenlos für dich. Such dir einfach eine passende raus und wähle dann „hinzufügen“ aus. Im Anschluss findest du sie oben rechts direkt am Ende der Sucheliste.

Hast du bereits eine ganze Liste verschiedener Add-Ons, kannst du mit einem Klick auf das Plus-Symbol auswählen, welche dir in der Leiste angezeigt werden sollen. Nutze dazu einfach die Anpinnen-Funktion. Bist du auf der Suche nach neuen Anwendungen, wirf jetzt einen Blick in unsere Liste:

Google Übersetzer ist doppelt nützlich

Herausgegeben von Google selbst ist diese Erweiterung Gold wert. Einmal installiert, kannst du es dir sparen für eine schnelle Übersetzung einen extra Tab zu öffnen. Stattdessen musst du lediglich in der Leiste deiner Add-Ons auf das Übersetzer-Icon klicken und schon kannst du dort den Text eingeben.

Darüber hinaus findest du direkt in der Suchleiste auf manchen anderssprachigen Internetseiten ebenfalls das Icon. Mit einem Klick darauf kannst du dir die ganze Webseite auf Deutsch übersetzen lassen.

Add-Blocker

Viele Internetseiten sind mit Werbung überladen. Das kann die Ladegeschwindigkeit beeinträchtigen oder einfach nerven. Mit einem Werbeblocker kannst du sie jedoch einfach abschalten. Bedenke jedoch, dass sich viele Webseiten über Werbung finanzieren, um dir ihren Service zur Verfügung zu stellen.

Doch selbst mit Add-Blocker in der Liste deiner Chrome-Erweiterungen kannst du in wenigen Klicks Ausnahmen einstellen. Manchmal haben Internetseiten auch eine Sperre eingerichtet. Sie erkennen Add-Blocker und verlangen vorab die Deaktivierung. Andernfalls kannst du den Webseiteninhalt nicht sehen.

Tools zur Bildschirmaufnahme

Beim Arbeiten aber auch für andere Zwecke können Bildschirmvideos nützlich sein. Eine Chrome-Erweiterung dafür ist beispielsweise Loom. Du musst dich lediglich mit deinem Google-Konto einloggen und kannst dann auch schon loslegen. Zu Beginn steht dir für zwei Wochen kostenfrei die Premium-Version zur Verfügung. Danach wirst du automatisch auf das Basis-Modell zurückgestuft und kannst maximal fünfminütige Videos mit dem Add-On aufzeichnen.

Aufgaben direkt in Chrome managen

Es gibt auch mehrere To-Do-Listen, die du direkt als Browser Add-On installieren kannst. Fällt dir beim Surfen spontan etwas ein, ist es somit blitzschnell notiert. Auch deine Einkaufsliste oder praktische Links vergisst du nie wieder. Zudem gibt es einige Add-Ons für Notizen und To-Do-Listen, die es ebenfalls als Android- oder iOS-App gibt. Damit kannst du deine Aufzeichnungen auf verschiedenen Geräten abrufen.

Direkt von Google: Similar Pages

Ebenfalls herausgegeben von Google selber ist das Add-On Similar Pages. Entdeckst du eine Seite, die spannende Themen bedient und willst wissen, wo du mehr Content dieser Art findest, brauchst du diese Anwendung. Du musst dich lediglich auf deiner favorisierten Seite befinden und dann oben rechts auf das Similiar Pages-Symbol klicken. Im Handumdrehen erhältst du eine Vielzahl an Vorschlägen.

Gmail als Add-On

Willst du blitzschnell deine Mails abrufen, solltest du Gmail als Chrome-Erweiterung installieren. Dort wird dir die Anzahl deiner ungelesenen Mails immer anzeigt. Mit dem Google Mail Checker kannst du aber auch mit nur einem Click auf das Symbol Gmail im neuen Tab öffnen und dringende Mitteilungen schnell beantworten.

Cookie-Manager

Cookies sind Freund und Feind beim Surfen. Viele finden die plötzlich aufploppenden Fenster nervig. Dafür gibt es Anwendungen wie „I don’t care about cookies“. Diese soll die Hinweisbanner gar nicht erst erscheinen lassen.

Wir empfehlen dir allerdings diese Chrome-Erweiterung nur zu nutzen, wenn du ohnehin deine Cookies regelmäßig löschst. Es ist nämlich auch keine gute Idee Cookies jeder Art kritiklos zuzustimmen. Die verschiedenen Einstellungen für Cookies bei Google Chrome erklären wir dir in unserem separaten Artikel.

Achtung bei manchen Chrome-Erweiterungen

Leider gibt es auch unter den Chrome-Erweiterungen gute und weniger gute. Allerdings solltest du immer ein Auge auf die Bewertungen und den Herausgeber haben. Denn auch hier lauern Cyberkriminelle mit verseuchten Add-Ons, die deinen Browser infiltrieren können. Datendiebstahl und weiteres können die Folge sein.

Quelle: eigene Recherche

Die mit „Anzeige“ gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer*in verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzliche Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.