Veröffentlicht inDigital Life

Samsung Gallery: 6 Features, die du noch nicht kennst

Auch regelmäßige Samsung Gallery-Nutzer kennen wahrscheinlich nicht alle Funktionen, die die App ihnen bietet. Erfahre jetzt, welche sechs Features du nutzen solltest.

Diese Features bringt Android 13 mit sich.

Die Samsung Gallery-App ist die vorinstallierte Bilderübersicht auf Samsung-Geräten. Dabei bietet dir die Anwendung wesentlich mehr, als nur die Darstellung deiner Bilder und Videos. Wir haben dir sechs Features zusammengestellt, die du wahrscheinlich noch nie genutzt hast, es aber tun solltest.

Nutze die sicheren Ordner

Startest du ein modernes Samsung-Smartphone, erfährst du schon während des Hochfahrens per Einblendung von etwas, was „Samsung Knox“ genannt wird.

Dahinter steht Samsungs eigenes Sicherheitssystem, welches dein Gerät und deine Daten vor ungewünschtem Zugriff und möglichen Viren schützen soll. Doch Knox ist weit mehr, als ein Virenprogramm. Denn dank des Sicherheitssystems kannst du Bilder, Ordner oder ganze Alben in einen sogenannten „sicheren Ordner“ verschieben. Die Inhalte dieser Ordner werden nicht im Backup gespeichert und sollte jemand mit Gewalt Zugriff auf deine geheimen Bilder erlangen wollen oder dein Handy zurücksetzen, werden alle Inhalte gelöscht, um private Informationen auch wirklich privat zu halten.

Möchtest du ein Bild in den sicheren Ordner verschieben, geht das so:

  1. Öffne die Samsung Gallery-App (auf Samsung-Geräten einfach „Galerie“ genannt).
  2. Wähle eins oder mehrere der Bilder aus, die du verschieben willst.
  3. Tippe auf das Dreipunktmenü unten rechts.
  4. Wähle hier „Zu Sicherer Ordner verschieben“ aus.
  5. Solltest du es noch nicht getan haben, musst du jetzt den sicheren Ordner einrichten.
  6. Dein Bild ist nun aus der Galerie verschwunden und nur über die „Sicherer Ordner“-App aufrufbar.

Tipp: Besonders Samsung stattet seine Smartphone mit einer riesigen Anzahl an unterschiedlichster Features aus. Trotzdem hat Konkurrent Apple einige Funktionen parat, auf die Android-Nutzende noch verzichten müssen. Wir stellen dir sechs Funktionen vor, die Android vom iPhone übernehmen sollte.

Erstelle Collagen, GIFs, Highlights oder einen Film

Auch Künstler kommen bei Samsung auf ihre Kosten. Denn mit der Samsung Gallery-Anwendung erhältst du einige Werkzeuge an die Hand, um mit deinen Bildern kreativ zu werden. Genauer gesagt kannst du deine Bilder und Videos nutzen, um GIFs, Highlights, Collagen und Filme zu erstellen.

Die jeweiligen Tools ersetzen natürlich keineswegs dafür entwickelte, professionelle Methoden. Für eine schnelle Bearbeitung oder den einfachen Privatgebrauch bringt die Galerie allerdings alles mit, was notwendig ist. So findest du die Optionen:

  1. Öffne Samsung Gallery.
  2. Tippe auf das Dreipunktmenü auf der rechten Seite.
  3. Wähle hier „Erstellen“ aus und entscheide dich für eine Content-Form.
  4. Anschließend kannst du alle Elemente hinzufügen, die du benötigst.
  5. Nun gelangst du in den Bearbeitungsbildschirm und kannst dich richtig austoben.

Lege dir ein Album auf deinen Home Screen

Nicht wenige Smartphone-Nutzende besitzen einen Foto-Ordner, den sie regelmäßig öffnen. Dabei kann es sich um Bilder der Kinder oder der letzten Urlaube, Wallpaper oder eine Merkliste mit diversen abfotografierten Dokumenten handeln. Hier bietet die Samsung Gallery-App die Möglichkeit, solche Fotoalben direkt auf deinen Home Screen zu platzieren, um einen schnelleren Zugriff zu ermöglichen. Das Ganze funktioniert super einfach:

  1. Öffne die Galerie.
  2. Tippe auf den „Alben“-Reiter.
  3. Öffne das entsprechende Album.
  4. Tippe auf das Dreipunktmenü in der oberen rechten Ecke.
  5. Wähle hier „Zum Startbildschirm hzfg.“ und bestätige mit „Hinzufügen“.

Vergrößere oder verkleinere deine Medien-Übersicht

Eine relativ intuitive und doch häufig nicht genutzte Funktion ist die Veränderung des Übersicht-Layouts der Samsung Gallery-App. So kannst du die Übersicht vergrößern oder verkleinern, damit dir entsprechend mehr oder weniger deiner einzelnen Bilder und Videos angezeigt werden.

Die Einstellung variiert dabei von einer vergrößertes Darstellung der Bilder eines einzelnen Tages bis zu einer Übersicht für das komplette Jahr. Sucht du also gezielt nach einem Bild und hast einen ungefähren Zeitrahmen im Kopf, findest du es so wesentlich schneller und einfacher.

Um die Funktion zu nutzen, musst du nur deine Samsung Gallery-App öffnen. Anschließend kannst du in der Übersicht die sogenannte „Pinch-Geste“, also das Auseinander- oder Zusammenziehen von zwei Fingern auf dem Bildschirm, verwenden, um zu den einzelnen Übersichten zu wechseln.

Nutze Tags für eine bessere Kategorisierung

Alben sind jedoch nicht die einzige Möglichkeit, um etwas Ordnung in dein Bilderchaos zu bringen. Mit der Tag-Funktion hast du die Möglichkeit, bestimmte Schlüsselworte zu deinen Medien hinzuzufügen und so über die Suche nur die Bilder und Videos angezeigt zu bekommen, die auch wirklich zum Suchbegriff passen. Beispiele für sinnvolle Tags sind unter anderem „Urlaub“, „Familie“, „Essen“ oder „Dokumente“.

Um Tags zu Bildern hinzuzufügen, gehst du wie folgt vor:

  1. Öffne Samsung Gallery.
  2. Halte das erste Bild gedrückt, zu dem du ein Tag hinzufügen möchtest.
  3. Tippe nun alle weiteren Bilder an, die das entsprechende Tag erhalten sollen.
  4. Nutze das Dreipunktmenü, um „Tag hinzufügen“ auszuwählen.
  5. Bereits vorhandene Tags werden dir in weiß angezeigt. Möchtest du eins davon festlegen, tippe darauf.
  6. Um ein neues Tag anzulegen, tippst du auf „Neues Tag erstellen“, gibst den passenden Begriff ein und drückst auf „Speich.“

Tipp: Suchst du nach weiteren Tipps für dein Samsung-Smartphone? Wir haben dir eine Liste mit drei versteckten Funktionen auf Samsung Galaxy-Geräten zusammengestellt

Lege ein individuelles Titelbild für ein Album fest

Bist du jemand, der seine Fotos auf dem Smartphone gern in Alben sortiert, ist diese Funktion garantiert etwas für dich:

Standardmäßig wird für Alben jeweils das neuste enthaltene Bild als Cover-Bild verwendet. Dieses wird als Bild für das gesamte Album verwendet. Doch häufig ist dieses Foto eben nicht das beste oder passendste. Daher kannst du das Cover-Bild ganz einfach ändern. Dafür musst du folgendes tun:

  1. Öffne die Galerie und anschließend die Alben-Übersicht.
  2. Wähle das Album aus, dessen Cover-Bild zu ändern möchtest.
  3. Tippe auf das Dreipunktmenü oben rechts und gehe dann auf „Cover-Bild ändern“.
  4. Such dir nun ein Bild aus dem Album aus, oder tippe auf „Alle Alben“, um ein Bild aus einem anderen Album festzulegen.
  5. Du kannst nun bei Bedarf noch den genauen Ausschnitt des Fotos wählen, der angezeigt werden soll. Bestätige anschließend mit „Anwenden“.

Quelle: makeuseof.com, eigene Recherche

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Die mit „Anzeige“ gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer*in verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzliche Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.