Veröffentlicht inDigital Life

PayPal später zahlen: So funktioniert der Zahlungs-Aufschub

Möchtest du mit PayPal erst später zahlen, wird dir dazu eine einfache Funktion geboten. Erfahre jetzt, was du dabei beachten solltest und wie es funktioniert.

© ymgerman - stock.adobe.com

Ist das Geld doch einmal knapp, das Produkt aber zu verlockend, kannst du per PayPal später zahlen und deine Ware dennoch sofort erhalten. Was du dabei beachten musst und wie es funktioniert, verraten wir dir.

Was muss ich beim später Zahlen über PayPal beachten?

Um mit PayPal später zahlen zu können, müssen du und dein Einkauf einige Voraussetzungen erfüllen. Diese sind:

  • Ein Einkaufswert von maximal 1.000 €
  • Eine erfolgreiche Kreditwürdigkeitsprüfung vor der ersten Nutzung
  • Der Betrag muss von einem verlinkten, deutschen Bankkonto eingezogen werden.
  • PayPal-Guthaben kann nicht verwendet werden

Hast du die Bezahlung nach 30 Tagen aktiviert, erhältst du sechs Tage vor Ende der Frist eine Erinnerung. Bis das Geld tatsächlich von deinem Konto abgezogen wird, vergehen übrigens noch ein bis zwei Tage nach den 30 eingeplanten Tagen.

Tipp: Du kannst diese Funktion tatsächlich zeitgleich für mehrere Käufe nutzen. Sollte dir der Zahlungs-Dienst das jedoch nicht erlauben, musst du möglicherweise zunächst dein PayPal-Limit aufheben.

Wie kann ich bei PayPal später zahlen?

Die Beantragung der 30-Tage-Zahlung ist tatsächlich super einfach. So gehst du dafür vor:

  1. Gehe im Online-Shop wie gewohnt vor, bis zu zum PayPal-Login gelangst.
  2. Logge dich in deinen PayPal-Account ein und wähle hier die Option „Bezahlung nach 30 Tagen“.
  3. Du erhältst anschließend die Bestätigung per Mail.
  4. Nach 30 Tagen wird das Geld automatisch von deinem angegebenen Konto per Lastschriftverfahren abgebucht.

Tipp: Solltest du nach 30 Tagen noch nicht zahlen wollen (oder können), bietet dir PayPal sogar einen Aufschub auf bis zu 84 Tage an. Ab einem Warenwert von über 20 Euro fallen hierfür jedoch Gebühren an.

Welche Vor- und Nachteile hat der Zahlungsaufschub?

Natürlich ist die spätere Zahlung über PayPal zunächst eine wirklich großartige Option. Kommt der Lohn doch einmal später, sitzt du nicht gleich auf dem Trockenen. Doch wie so oft, ist nicht alles Gold, was glänzt. Denn beanspruchst du diese Möglichkeit zu oft hintereinander, wird dein Konto ganz schnell leergeräumt. Denn aufgeschoben ist bekanntlich ja nicht aufgehoben.

Um dir ein möglichst ausgewogenes Bild zu geben, haben wir dir einige Vor- und Nachteile der Später-Zahlen-Funktion von PayPal aufgelistet:

VorteileNachteile
Bist du knapp bei Kasse, kann dich diese Option entlasten.Das Feature verlockt dazu, mehr zu kaufen, als man eigentlich zahlen kann.
Du kannst Kleidung anprobieren und bei Bedarf zurückschicken, bevor zu zahlen musst.Gerätst du in Zahlungsverzug, kommen sehr schnell Gebühren hinzu.
Die 30 Tage können auf bis zu 84 Tage ausgeweitet werden.Kannst du zu oft nicht zahlen, besteht die Möglichkeit einer PayPal-Sperrung.

Hast du dich fälschlicherweise dafür entschieden, bei PayPal später zu zahlen, kannst du versuchen, die PayPal-Zahlung zu stornieren. Wir haben dir die Methoden dafür zusammengestellt.

Quelle: giga.de, eigene Recherche

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Die mit „Anzeige“ gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer*in verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzliche Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.