Veröffentlicht inDigital Life

PDF-Datei verkleinern: So komprimierst du PDFs auf Windows und Mac

Eine PDF-Datei zu verkleinern ist hilfreich, wenn du große Dokumente per Mail verschicken willst. Erfahre jetzt, welche Möglichkeiten du hierfür hast.

© Jacob Lund - stock.adobe.com

Leben ohne Google: 6 Alternativen für sicheres Surfen

Ist Google wirklich die sicherste und beste Internetsuchmaschine? Hier sind 6 Alternativen für alle, die Ihre Daten noch besser schützen möchten.

Verschickst du häufiger große PDF-Dokumente, könntest du schnell an der Größenbeschränkung deines Mail-Clients scheitern. Ein Glück kannst du jede PDF-Datei verkleinern und das sogar ohne zusätzliche Software herunterzuladen. Wir zeigen dir drei Wege, wie du dein PDF komprimieren kannst.

PDF-Dateien mit Online-Tools verkleinern

Der einfachste und wahrscheinlich auch schnellste Weg, eine PDF-Datei zu verkleinern, führt dich über das Internet. Online gibt es eine Vielzahl unterschiedlichster PDF-Tools, mit welchen du dein PDF kostenlos direkt im Browser komprimieren kannst.

Eine sehr bekannte Variante stellt Adobe zur Verfügung. Die Firma hinter dem Acrobat Reader bietet auf ihrer Website ein kostenloses Tool zur Verfügung, mit welchem du online PDF-Dateien verkleinern kannst. Das ganze funktioniert per Dateiauswahl oder noch einfacher per Drag-and-Drop. Anschließend kannst du dir deine reduzierte Datei herunterladen.

Tipp: Viele der Online-Anbieter besitzen noch eine ganze Reihe anderer Funktionen. Möchtest du beispielsweise ein PDF schwärzen, haben wir dir auch dafür eine hilfreiche Anleitung zusammengestellt.

Nur für Mac: Nutze die „Vorschau“-Anwendung

Bist du Nutzer von Apples Mac-Geräten, kannst du die im Betriebssystem enthaltene „Vorschau“-Anwendung nutzen. Diese wird genutzt, um Bild- und Textdateien, darunter eben auch PDFs, anzuzeigen. Darüber hinaus besitzt sie jedoch auch rudimentäre Bearbeitungsfunktionen.

Um deine PDF-Datei zu verkleinern, musst du nur die folgenden drei Schritte befolgen:

  1. Öffne das PDF mit der „Vorschau“-Anwendung. Standardmäßig reicht dafür ein einfacher Doppelklick auf die Datei.
  2. Klicke anschließend im Menü oben links auf „Ablage“ und „Exportieren“.
  3. Weiter geht es über „Quartz-Filter“ zum Punkt „Dateigröße reduzieren“.

Tipp: Solltest du einmal gezwungen sein, einzelne PDF-Seiten löschen zu müssen, zeigen wir dir, wie es geht.

Nur für Windows: Microsoft Edge komprimiert deine PDFs

Auch Windows-Nutzende müssen nicht darauf verzichten, mit Bordmitteln ihre PDF-Datei zu verkleinern. Im Gegensatz zum Mac hat die Sache jedoch einen kleinen Haken, denn es wird der vorinstallierte Microsoft Edge-Browser benötigt. Ist dieser auf deinem Rechner noch aktiv, gehst du wie folgt vor:

  1. Öffne das PDF mit dem Edge-Browser. Eventuell musst du hierzu über einen Rechtsklick zu „Öffnen mit“ navigieren und hier das Programm wählen.
  2. Klicke auf das Drucker-Symbol oben rechts.
  3. Als Zielgerät wählst du nun „Microsoft Print to PDF“ aus.

Die gewählte PDF-Datei wird nun verkleinert, ohne eine weitere Einstellung zu tätigen.

Quelle: eigene Recherche

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Die mit „Anzeige“ gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer*in verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzliche Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.