Veröffentlicht inDigital Life

Samsung-Update im Kampf gegen fast 100 Sicherheitslücken – sofort laden

Jeden Monat erhalten neuere Geräte des Herstellers einen Sicherheitspatch. Im Dezember stopft man besonders viele Sicherheitslecks. Einige davon sind äußerst gefährlich.

© Ruzanna - stock.adobe.com

Trojaner erkennen: Auf diese Indizien sollte man achten

Hin und wieder kann es trotz großer Vorsicht vorkommen, dass eine Malware den Weg in den Computer gefunden hat. Allerdings gibt es einige Hinweise, die man beachten kann, um einen Trojaner erkennen zu können.

Die ellenlangen Patch Notes für das neue Samsung-Update wirken beinahe unendlich. Mit 93 geschlossenen Sicherheitslücken erwartet User und Userinnen von neueren Samsung Galaxy-Handys kurz vor dem Jahreswechsel nochmal eine ordentliche Sicherheitsversorgung. Während einige Lecks die Kategorie „medium“ erhalten haben, gilt die Aufmerksamkeit den besonders kritischen Schwachstellen. Es sind fünf an der Zahl und ohne Update könnte man darüber Daten von deinem Handy einfach stehlen.

Samsung-Update: Diese Geräte sind zuerst dran

Cyberkriminelle suchen sich immer neue Wege in die Software von Smartphones und Co. einzudringen. Glauben die Hersteller ihre Geräte perfekt abgesichert zu haben, tun sich schon die nächsten Lecks auf. Kurz vor Jahresende sagt das aktuelle Samsung-Update daher fast 100 Problemen den Kampf an.

67 dieser Sicherheitslücken betreffen obendrein alle Android-Geräte. Die restlichen 26 gelten speziell für Samsung Galaxy-Smartphones, erklärt SAMmobile. Aktuell soll das Samsung-Update bereits für folgende Geräte bereitstehen:

  • Samsung Galaxy S20
  • Samsung Galaxy S20+
  • Samsung Galaxy S20 Ultra

Für weitere Modelle soll die Aktualisierung in den kommenden Tagen oder Wochen verfügbar sein. Daher solltest du jetzt dein Galaxy-Smartphone regelmäßig auf Updates prüfen.

5 kritische Schwachstellen in mehreren Android-Versionen

Unter den beinahe 100 Sicherheitslücken gibt es fünf, die besonders gefährlich sind. So sollen sie Fremden Zugriff auf deine Nachrichten erlauben oder es ermöglichen mit deinem Handy – ohne dass du es merkst – Anrufe durchzuführen.

Zudem sei es bei einigen Geräten möglich, den Internetverkehr zu entschlüsseln. Damit erhalten Cyberkriminelle nicht nur Zugriff auf deinen Browserverlauf, sondern können ohne das Samsung-Update gegebenenfalls deine Passwörter abgreifen.

Betroffen sind vor allem Samsung-Handys mit den Android-Versionen 10 bis 13. Bei ebenjenen Android-Versionen wurde auch eine Bluetooth-Schwachstelle entdeckt, die Google durch ein weiteres Update behebt.

Quelle: SAMmobile

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.