Veröffentlicht inDigital Life

Android 14: Mit einer geplanten Funktion kannst du den nächsten Handykauf verschieben

Wenn Android 14 eines Tages herauskommt, dann soll eine neue Funktion dabei sein, mit der du dein Handy länger nutzen kannst als bisher. Das gilt vor allem dann, wenn es in Zukunft einige Jahre zu alt sein wird.

© Janine - stock.adobe.com

Android 13: Das kann das neue Betriebssystem! // IMTEST

Neues Design, frische Features, besserer Datenschutz: Suchmaschinen-Riese Google hat mit Android 13 sein neuestes Betriebssystem für Smartphones und Tablets veröffentlicht. IMTEST hat alle Infos.

Die großen Smartphone-Hersteller veröffentlichen jedes Jahr zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk eine neue Flaggschiffreihe. Diese punkten in der Regel mit bester Ausstattung und Top-Leistung, kosten aber entsprechend viel. Wer lieber ein wenig länger an seinem Gerät festhalten will, bekommt in absehbarer Zukunft bei Android 14 eine sehr nützliche Funktion spendiert. Damit wird man auf neuen Ersatz noch etwas länger verzichten können.

Android 14: Alte Handys sollen länger ins Internet können

Noch ist Android 14 nicht da, aber mittlerweile sind schon einige Details und Pläne durchgesickert. Wie unter anderem SamMobile jetzt berichtet, kündigt sich eine neue Funktion an, die besonders für all jene von Interesse sein dürfte, die sich nicht immerzu ein neues Flaggschiff-Modell leisten können oder schlichtweg auf Nachhaltigkeit setzen wollen.

Demnach soll es mit dem nächsten großen Update möglich sein, auch dann noch mit dem Handy ins Internet zu kommen, selbst wenn das Gerät in naher Zukunft veraltet sein wird. Da eine Internetverbindung zu den essenziellsten Funktionen eines Smartphones gehört, dürfte diese Neuerung das Handyleben insgesamt verlängern.

Root-Zertifikate schnell updaten

Im Kern dieses geplanten Features stehen die sogenannten Root-Zertifikate auf dem Handy. Diese erhalten gegenwärtig nur durch Systemupdates Aktualisierungen. Doch im Laufe des Lebenszyklus eines Smartphones geht der jeweilige Hersteller früher oder später dazu über, ein altes Modell nicht mehr mit solchen Updates zu versehen. Das wird auf lange Sicht dazu führen, dass die Zertifikate auslaufen.

Dabei sind sie so wichtig für den vernetzten Alltag: Surft man nämlich im Internet, stellt eine Webseite eine sichere Verbindung mit dem Gerät über die Root-Zertifikate her. Sind diese aber ausgelaufen, kann das dazu führen, dass sich Webseiten einfach nicht mehr öffnen lassen.

Übrigens: Wir erklären dir die besten Funktionen bei Android 13. Probiere sie am besten gleich aus.

Doch genau hier soll Android 14 ansetzen: Indem man eine Internetverbindung auch nach dem Ende der regulären Systemupdates zur Verfügung stellt, können auf diesem alternativen Wege Root-Zertifikate aktualisiert werden. Statt automatischer Downloads sollen dann die Google Play Services zum Einsatz kommen. So soll man dann weiterhin surfen können.

Internet für alle und zwar noch sehr lange

Wie es weiterhin im Bericht heißt, will Google offenbar sicherstellen, dass auch wirklich jeder Gerätehersteller diese Funktion von Android 14 bei sich übernehmen muss. Damit sollte das Internet-Aus bei vielen Geräten aufgeschoben, wenn nicht sogar verhindert werden.

Davon profitieren vor allem Sparfüchse und Smartphone-Neulinge, da gerade günstigere Modelle für einen deutlich kürzeren Zeitraum mit Systemupdates versorgt werden als die Premium-Handys.

Quelle: SamMobile

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.