Veröffentlicht inDigital Life

Mehrere iPhones betroffen: Apple kappt Zugriff auf etliche Dienste – schon im Mai

Ist beim iPhone ein zu altes Betriebssystem installiert, könnten einige bald den Zugriff auf etliche Apple-Dienste verlieren. Hier gibts alle Infos.

Updateübersicht bei iPhones
u00a9 Bigc Studio - stock.adobe.com

Siri funktioniert nicht? So behebst du das lästige Problem

Siri funktioniert nicht und du weißt nicht, was du tun kannst?Die Gründe dafür sind relativ simpel.

Aktuell kann es sich lohnen, sich die iPhone-Benachrichtigungen genauer anzuschauen. Womöglich bekommst auch du eine Mitteilung, dass deine Software nicht mehr lange unterstützt wird. Ignorierst du sie, läufst du Gefahr schon bald Zugang auf deine Apple-Dienste zu verlieren.

iPhones müssen updaten – diese Modelle sind betroffen

Hintergrund ist, dass einige iPhones nicht mehr unterstützt werden, wenn die iOS-Version zu alt ist. Die Twitter-Userin und Apple-Expertin Stella Fudge berichtet in ihrem Tweet dazu folgendes:

„Ab Anfang Mai funktioniert der Zugriff auf Apple-Dienste mit Ausnahme von iCloud nicht mehr auf Geräten, auf denen Folgendes ausgeführt wird:

  • iOS 11-11.2.6
  • macOS 10.13-10.13.3
  • watchOS 4-4.2.3
  • tvOS 11-11.2.6

Du erhältst wahrscheinlich eine Benachrichtigung, in der du zum Aktualisieren aufgefordert wirst.“

@StellaFudge via Twitter

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Zu den Apple-Diensten gehören etwa Karten, Siri und der App Store, fügt Apple selbst hinzu. Willst du diese nach wie vor nutzen, solltest du jetzt dein iPhones aktualisieren.

Apple-Handy aktualisieren: Los geht’s

Um iPhones zu aktualisieren, müssen die Einstellungen geöffnet werden. Dort findest du etwa direkt bereits eine Benachrichtigung, dass ein Update aussteht oder du gehst zu „Allgemein“. Im Untermenü findest du den Punkt „Softwareupdates“. Mit einmaligem Tippen darauf, lädt das iPhone verfügbare Updates.

Stelle eine Verbindung zum WLAN sicher, damit die nötigen Ressourcen nicht über dein Datenvolumen heruntergeladen werden. Sicherheitshalber solltest du zudem dein Handy als Ladekabel anschließen. Nach Installation der neusten Version musst du keine Abschaltung der Apple-Dienste mehr befürchten.

Achtung: Lässt sich dein iPhone nicht mehr über iOS 11 hinaus aktualisieren, wird es Zeit ein neues Handy zu kaufen.

Quelle: Apple, Twitter / @StellaFudge, eigene Recherche

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.