Veröffentlicht inDigital Life

iOS 17 könnte mit brandneuer App kommen – sie ist schon jetzt umstritten

Apple soll an einer neuen iPhone-App arbeiten, die vermutlich zusammen mit iOS 17 kommt. Jedoch ist die Anwendung nicht unumstritten.

iOS 17 auf dem Handy
u00a9 Rafael Henrique - stock.adobe.com

Wird das das iPhone 15? // IMTEST

Sony und Apple sollen beim iPhone 15 gemeinsame Sache machen.

Wer ein neueres iPhone besitzt, kann sich im August oder September diesen Jahres auf iOS 17 freuen. So wie es scheint bekommen Anwender*innen sogar eine neue App spendiert. Diese soll als eine Art digitales Tagebuch fungieren und zu deiner Unterstützung diverse Daten von dir sammeln und auswerten.

iOS 17-App wird dein neues Tagebuch

Das Smartphone soll und kann als Unterstützung in deinem Alltag dienen. Nicht umsonst gibt es also schon heute zahlreiche Anwendungen mithilfe derer du festhalten kannst, wie es um deine mentale Gesundheit bestellt ist. Mit ihnen dokumentierst du etwa, wie viel du dich heute bewegt hast, wie deine Grundstimmung war oder welche Hausforderungen dich an diesem Tag aus der Balance gebracht haben.

Apple selbst legt seinen Fokus seit einiger Zeit verstärkt auf die Gesundheit, wie an den Entwicklungen der Apple Watches abzuleiten ist. Auch auf dem iPhone gibt es immer wieder Anpassungen und neue Features für die Health App. Es verwirrt also niemanden, dass der Konzern anscheinend zusammen mit iOS 17 eine App für die mentale Gesundheit bereitstellen will.

Anwendung verwendet iPhone-Daten

Sie soll sich aktuell schon in Entwicklung befinden. Das geht aus Dokumenten hervor, die dem Wall Street Journal vorliegen (Paywall via The Verge). Intern trägt die App den Codenamen „Jurassic“ und bisher sind nur wenige Informationen bekannt.

Doch wie es scheint soll die Anwendung um einiges dynamischer sein als herkömmliche Tagebuch-Apps. So sollen iPhone-Daten ausgewertet werden, damit die App selbstständig Abweichungen im Alltag ableiten kann. Hat man sich in jüngster Zeit etwa überraschend wenig bewegt, kann die iOS 17-Anwendung gezielt Fragen stellen, die den mentalen Gesundheitszustand abklopfen. Ob es sich hier um ein hilfreiches Feature oder eine übergriffige Funktion handelt, ist diskutabel.

Eine gute Nachricht: Wie aus den internen Dokumenten hervorgeht, werden diese Tagebucheinträge vier Wochen lang aufbewahrt bis sie im Anschluss gelöscht werden.

Stimmungen von anderen einsehen

Ebenfalls kritisch ist ein Feature namens „All Day People Discovery“. Hier sollen iPhone-User*innen mit iOS 17 an Board in gewisser Weise einsehen können, welche Freund*innen und Kolleg*innen die Anwendung ebenfalls nutzen. Das erkennt das Handy dann mithilfe von Standortdaten. Wie transparent die Funktionen letztendlich gestaltet wird und ob man sie auch zum Schutz der eigenen Privatsphäre deaktivieren kann, ist, Stand jetzt, noch nicht bekannt.

Quelle: The Verge

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.