Veröffentlicht inDigital Life

Datenvolumen immer leer? Diese 3 Tätigkeiten verbrauchen am meisten

Unterwegs im Internet surfen oder den Liebsten schreiben – dafür braucht man Datenvolumen. Wir sagen dir, welche Aktivitäten aber besonders viel davon verbrauchen.

Person hält ein Handy in der Hand, um das sich symbolisch Daten bewegen.
u00a9 ipopba - stock.adobe.com

Datenvolumen-Verbrauch: So verschwendet es dein Handy im Alltag

Datenvolumen wird auf zwei Wegen verbraucht.1. Wenn du Dateien herunterlädst.2. Wenn du Dateien hochlädst.

Smartphones sind aus dem Alltag vieler Menschen einfach nicht mehr wegzudenken. Neben vielen anderen Funktionen ist aber die Internetfähigkeit eine der zentralsten überhaupt. Für den mobilen Surfspaß ist wiederum ein ausreichend großes Datenvolumen unabdingbar. Je nachdem, was du an einem Handy machst, kann es aber ziemlich rasch verbraucht werden. Drei Tätigkeiten sind besonders datenintensiv.

Das frisst dein Datenvolumen besonders schnell auf

Bist du auf der Suche nach einem neuen Handyvertrag, solltest du auch das entsprechende Datenvolumen dazubuchen. Dabei ist es wichtig, dass du dein eigenes Nutzungsverhalten gut kennst. Buchst du zu viel, wirfst du nur unnötig Geld zum Fenster heraus. Hast du aber zu wenig, gerätst du schnell in gedrosselte Surfgeschwindigkeiten – und das macht einfach keinen Spaß.

In diesem Zusammenhang haben die Profis von Verivox einmal näher untersucht, welche Aktivitäten am Smartphone besonders viele Daten in kurzer Zeit verbrauchen. Wenig überraschend sind es vor allem Videos, vor denen du dich unterwegs in Acht nehmen solltest. Das Herunterladen von Musik oder Versenden und Hochladen von Bildern ist ebenfalls schlecht.

Verivox zufolge solltest du bei den folgenden Apps zweimal überlegen, ob du sie unbedingt mobil nutzen musst:

  1. TikTok (durchschnittlich 14 MB pro Minute Datenverbrauch)
  2. YouTube (2 bis 8 MB pro Minute)
  3. Posten bei Instagram (1,5 bis 5 MB pro Beitrag)

Datensparen bei Video-Nutzung

Dass Apps und Aktivitäten mit hohem Video- und Fotoanteil das meiste Datenvolumen verbrauchen, dürfte an und für sich nicht überraschen. Es gibt aber einige Tipps und Hinweise, wie du den Verbrauch ein wenig einschränken kannst, um nicht den völligen Verzicht üben zu müssen:

TikTok: Die 14 MB kommen in den Standardeinstellungen zustande. Allerdings gibt es auch einen Datensparmodus, den du unterwegs aktivieren solltest.

YouTube: Hier hängt der Datenverbrauch grundsätzlich von der eingestellten Videoqualität ab. Ein Stream in Full-HD kann bis zu 30 MB pro Minute verschlingen. Allerdings gibt es in den App-Einstellungen mehrere Optionen für niedrigeren Datenverbrauch, Autoplay und die Qualität. Dort kannst du genau festlegen, was für dich das Beste ist. Auch einen allgemeinen Datensparmodus gibt es.

Auch gut zu wissen: Neben App-spezifischen Tipps gibt es auch einige allgemeine Tricks zum Datensparen. Wir haben gleich 14 für dich zusammengetragen.

Instagram: Scrolle in den Einstellungen nach unten zum Punkt „Data usage and media quality“. Auch hier findest du einen Datensparmodus sowie Optionen für die Auflösungsqualität verschiedener Medien.

Auch bei anderen Apps solltest du am besten gleich in die Einstellungen schauen und nach entsprechenden Möglichkeiten Ausschau halten. So kannst du zu jeder Zeit sicherstellen, dass du nicht zu viel Datenvolumen auf einmal verbrauchst. Oder du hast Glück und hast dich für das Datengeschenk der Telekom qualifiziert – dabei gibt es eine Sache zu beachten.

Quelle: Verivox, eigene Recherchen

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.