Veröffentlicht inDigital Life

Canon-Drucker: Vor diesen Modellen warnt jetzt selbst der Hersteller

Zahlreiche Tintenstrahlgeräte sind anscheinend von einem Sicherheitsproblem betroffen. Dazu veröffentlichte man vor wenigen Tagen eine offizielle Warnung.

Canon-Drucker mit Tinte
u00a9 Ming - stock.adobe.com

Wie funktioniert ein 3D-Drucker?

Das Thema 3D-Drucker hat in den letzten Jahren enorm zugenommen.Doch wie funktioniert eigentlich ein 3D-Drucker?Es gibt tatsächlich mehrere Methoden. Nachfolgend werden vier verschiedene vorgestellt.

Ganze 196 Modelle an Canon-Druckern mit Tinte sind laut der Mitteilung des Unternehmens von der Lücke betroffen. Eine entsprechende Liste zeigt, ob dein Modell dazu gehört. Das Problem betrifft sensible Daten sowie deine WLAN-Verbindung.

Diese Tintenstrahldrucker von Canon sind betroffen (Serien)

Wie man in der entsprechenden Meldung mitteilt, werden sensible Informationen zu den WLAN-Verbindungseinstellungen, die in den Speichern von Tintenstrahldruckern (Heim- und Büro-/Großformatdrucker) abgelegt sind, möglicherweise nicht durch den üblichen Initialisierungsprozess gelöscht.

Gerät einer der betroffenen Canon-Drucker in die Hände von Dritten, wie beispielsweise im Falle einer Reparatur, eines Verleihs oder beim Wegwerfen, sind die WLAN-Verbindungsinformationen weiterhin darauf gespeichert. Dies auch dann, wenn es durch den normalen Prozess initialisiert wurde.

Die vom Hersteller genannten Modellreihen beinhalten die Tintenstrahldrucker der E-, G-, GM-, GX-, iB-, iP-, MB-, MG-, MX-, TR-, TS- und XK-Serien für den privaten und geschäftlichen Gebrauch sowie die Fotodrucker der Pro-Serie (vom Pro-10 bis zum Pro-1000). Dazu kommen Großformatdrucker wie die Pro-Serie (Pro-520 bis Pro-6100S) sowie die Canon-Drucker der TM-, TX-, GP- und TC-Serien.

Tipp: Auf der vollständigen Liste aller potenziell gefährdeten Modelle kannst du selbst noch einmal prüfen, ob dein Tintenstrahldrucker dabei ist.

Das kannst du laut Canon tun

Ist dein Gerät unter den genannten, hast du dem Hersteller zufolge und je nach Modell unterschiedliche Möglichkeiten, zu reagieren. Zunächst sollst du den folgenden Schritte folgen. Sie erlauben bei einigen Exemplaren einen manuellen Reset, der das genannte Problem aus der Welt schaffen soll.

Führe diese Schritte an deinem Canon-Drucker aus:

  • Alle Einstellungen zurücksetzen (Einstellungen zurücksetzen -> Alles zurücksetzen).
  • Aktiviere das drahtlose LAN.
  • Setze alle Einstellungen ein weiteres Mal zurück.

Verfügt dein Modell dagegen nicht über die genannte Funktion „Alle Einstellungen zurücksetzen“, bleibt dir eine andere Option. In diesem Fall musst du den folgenden Schritten nachkommen:

  • LAN-Einstellungen zurücksetzen.
  • Aktiviere das drahtlose LAN.
  • LAN-Einstellungen ein weiteres Mal zurücksetzen.

Quellen: Canon

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.