Veröffentlicht inDigital Life

Android 14: Apps erhalten neue Befähigung – sie könnte dir nicht gefallen

Android 14 verleiht App-Herstellern die Möglichkeit herauszufinden, ob du einen Screenshot aufnimmst. Das verspricht einerseits besseren Datenschutz, andererseits könnte es schnell nervig werden.

© PixieMe - stock.adobe.com

Android 13: Das kann das neue Betriebssystem! // IMTEST

Neues Design, frische Features, besserer Datenschutz: Suchmaschinen-Riese Google hat mit Android 13 sein neuestes Betriebssystem für Smartphones und Tablets veröffentlicht. IMTEST hat alle Infos.

Screenshots auf ihren Geräten zu machen, ist für die meisten Smartphone-Userinnen und -User alltäglich, auch in Apps. Doch manche Entwickler stören sich daran. Mit einer neuen Befähigung möchte Android 14 App-Betreiber nun über fotografische Aufnahmen des Bildschirms informieren. Obendrein kannst auch du als Screen-Fotografin oder -Fotograf eine Rüge bekommen.

Android 14: Neue Petz-Schnittstelle leicht erklärt

Auf seiner Developer-Seite kündigte Android unlängst eine neue Schnittstelle für Entwickler an. Mit dieser datenschutzfreundlichen API (Application Programming Interface) können diese nachvollziehen, wenn du in einer ihrer Apps einen Screenshot auslöst. Dies biete laut Ankündigung eine „einheitlichere Möglichkeit, Screenshots aufzuspüren“, während die Privatsphäre der nutzenden Person bewahrt werden soll.

Wie das Fach-Portal Android Police berichtet, hatten schon vor Android 14 Apps auf älteren Versionen des Betriebssystems die Möglichkeit, Screenshot per Layout-Parameter zu verhindern. Neu ist nun, dass die Fähigkeit zur fotografischen Bildschirmaufnahme nicht deaktiviert aber getadelt wird.

Aktiviert ein Entwickler die Installationszeit-Erlaubnis DETECT_SCREEN_CAPTURE, wird dieser über Screenshots innerhalb seiner App informiert. Um den Prozess transparent zu halten, erhältst du als Userin oder User ebenfalls eine Benachrichtigung, dass die versteckte Android 14-API dich beim App-Betreiber verpetzt hat.

Hast du es schon?: So kannst du überprüfen, ob du jetzt Android 14 auf dein Smartphone installieren kannst.

Ibrahim an Otto verpetzt

Erste Apps haben die Schnittstelle bereits integriert, schreibt Android Police. So berichtet ein User namens Ibrahim, dass er eine Screenshot-Anmahnung in der Shopping-App des Versandhaus-Riesen Otto erhalten habe. Diese erscheint als braun hinterlegte Push-Benachrichtigung in der unteren linken Ecke des Bildschirms. Der Text fällt neutral aus und sagt einfach nur: „OTTO hat diesen Screenshot aufgespürt“.

Android 14-API mit mehr Sicherheit und einigen Einschränkungen

Vom Standpunkt der Sicherheit stelle die neue Schnittstelle für Android 14 ein deutliche Verbesserung dar, argumentiert Android Police. Statt umständlicher Workarounds verleiht sie Apps nun eine detaillierte Berechtigung zum Detektieren von Screenshots.

Ganz ohne Schwachstellen ist die Neuerung dennoch nicht. So werden beispielsweise nur Screenshots per Hardware-Tastenkombination aufgezeichnet. Möglichkeiten per Root-Mods oder ADB soll die neue Android 14-API demnach nicht erkennen können.

Quellen: Android, Android Police

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.