Veröffentlicht inVerbraucher

Steuererklärung 2023: Fristen und Termine im Überblick

Die Frist für die Steuererklärung 2023 rückt näher und viele suchen nach klaren Informationen zu den Abgabeterminen. Erfahre jetzt alles Wichtige dazu und stelle sicher, dass du sie einhältst.

Mann erledigt Steuererklärung 2023
u00a9 Emanuel Corso - stock.adobe.com

Die beste Steuersoftware: Rund 1.000 Euro Rückerstattung // IMTEST

Welches Programm bei der Berechnung am besten hilft, hat IMTEST zusammen mit einem renommierten Steuerberater geprüft. Im Schnitt winken bei einer Steuererklärung rund 1.000 Euro Rückzahlung!

Die Abgabe der Dokumente zu Einkommenssteuer und Co. ist für viele in Deutschland auch dieses Jahr wieder ein Muss. Doch welche Frist hat die Steuererklärung 2023? In diesem Artikel bieten wir dir einen klaren Überblick über alle relevanten Termine.

Bis wann muss ich die Steuererklärung 2023 abgeben?

Die Steuererklärung ist ein ungeliebtes Ritual, das viele Menschen in Deutschland kennen. Es handelt sich um eine Pflicht, die sowohl für Arbeitnehmer*innen als auch für Selbstständige gilt. Die genauen Fristen für die Abgabe dieser Erklärung variieren jedoch je nach individueller Situation.

Tipp: Musst du für deine Steuererklärung noch das ELSTER-Zertifikat beantragen? Wir zeigen dir Schritt für Schritt, wie du vorgehen musst.

Steuererklärung selber machen

Für diejenigen, die ihre Steuererklärung selbstständig ausfüllen, gibt es bestimmte Termine, die beachtet werden müssen. Für die Steuererklärung des Jahres 2022 muss man beispielsweise den 30. September 2023 im Auge behalten. Da dieser Tag jedoch auf ein Wochenende fällt, verschiebt sich die tatsächliche Frist für die Abgabe auf den nächsten Werktag, den 2. Oktober 2023, wie das Handelsblatt berichtet.

Für die Steuererklärung des Jahres 2023 ist der 31. August 2024 der Stichtag. Aber auch hier gilt: Da dieser Tag ein Samstag ist, ist der 2. September 2024 das tatsächliche Abgabedatum.

Steuererklärung durch Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein

Wenn man sich bei der Erstellung der Steuererklärung durch einen Steuerberater oder einen Lohnsteuerhilfeverein vertreten lässt, gelten andere Fristen. Generell gibt es in solchen Fällen einen Aufschub von sieben Monaten. Das bedeutet, dass die Steuererklärung für das Jahr 2021 bis spätestens Ende August 2023 beim Finanzamt eingereicht werden muss.

Für die Jahre 2022 und 2023 liegen die Fristen für die Abgabe durch den Steuerberater am 31. Juli 2024 bzw. am 31. Mai 2025. Da der letztere Termin auf ein Wochenende fällt, ist der 2. Juni 2025 das relevante Datum.

Welche Frist gilt für die Steuererklärung des Jahres 2023?

Für die Steuererklärung des Jahres 2023 gilt: Wenn du die Steuererklärung selbst ausfüllst, muss sie bis spätestens 31. August 2024 beim Finanzamt eingereicht werden. Wenn du dich jedoch durch einen Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein vertreten lässt, verlängert sich die Frist bis zum 2. Juni 2025.

Bedenke außerdem, dass es erhebliche Konsequenzen haben kann, wenn du die Fristen für die Abgabe der Steuererklärung nicht einhält. Die Finanzämter können in solchen Fällen Verspätungszuschläge, Säumniszuschläge oder sogar Zwangsgelder und Zinsen erheben.

Wenn du merkst, dass du den Termin nicht einhalten kannst, solltest du eine Fristverlängerung beim zuständigen Finanzamt beantragen. In einigen Fällen kann das Finanzamt eine Fristverlängerung gewähren. Du musst die Gründe für den Verzug jedoch glaubhaft darlegen und entsprechende Unterlagen vorweisen.

Tipp: Bist du neu in der Steuerwelt, stellen sich schnell viele Fragen. Eine der häufigsten ist die Frage nachdem Unterschied von Brutto vs. Netto. Wir klären dich auf und beantworten wichtige Fragen.

Quelle: Handelsblatt, eigene Recherche

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Dieser Artikel wurde mit maschineller Unterstützung (KI) erstellt und vor der Veröffentlichung von der Redaktion sorgfältig geprüft.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.