Veröffentlicht inVerbraucher

Starthilfe geben: Diese gefährlichen Fehler solltest du dringend vermeiden

Starthilfe zu geben ist gar nicht schwierig. Wir verraten dir, wie es ganz einfach funktioniert und wie du Fehler vermeidest.

© Koonsiri - stock.adobe.com

Verkehrsschild mit rotem Auto: Wer das übersieht, zahlt 70 Euro Strafe

Beim Überholen innen- und außerorts gibt es einige Dinge zu beachten. Besonders für Motorräder und Fahrräder sind Überholvorgänge oft gefährlich. Erfahre im Video, welches neue Verkehrsschild hier Abhilfe schaffen soll.


Starthilfe geben zu können ist eine entscheidende Fähigkeit für Fahrer*innen, um mit Batterieproblemen umzugehen. Bevor es aber losgehen kann, solltest du eine wichtige Sicherheitsmaßnahme beachten: Wenn das Auto auf einer belebten Straße oder an einem unübersichtlichen Ort steht, ist es wichtig, ein Warndreieck aufzustellen und eine Warnweste zu tragen. Das gewährleistet deine Sicherheit und warnt den herannahenden Verkehr.

Starthilfe geben für Anfänger*innen

Der erste Schritt beim sogenannten Überbrücken umfasst das korrekte Anschließen der Überbrückungskabel. Beginne damit, das rote Kabel am positiven Pol der leeren Batterie anzubringen und dann das andere Ende an den positiven Pol der Batterie des Spenderautos zu klemmen.

Als Nächstes wird das schwarze Kabel am negativen Pol des Spenderautos oder an einem vorgesehenen Erdungspunkt angeschlossen. Das andere Ende sollte an einem Metallteil des Motorblocks oder einem spezifizierten Erdungspunkt des Autos mit der leeren Batterie befestigt werden. So kannst du sichergehen, dass sich keine Funken bilden, während du Starthilfe geben willst.

Sobald die Kabel sicher verbunden sind, sollte der Motor des Spenderautos gestartet werden, gefolgt von einem Startversuch des Autos mit der leeren Batterie. Wenn das Auto nicht sofort startet, solltest du eine Minute warten, bevor du es erneut versuchst. Denn: Anhaltende Versuche, das Auto zu starten, können den Anlasser beschädigen.

Auch interessant: Autotür zugefroren? Mit diesem Trick bekommst du sie auf

Überprüfen und Kabel entfernen

Nachdem das Auto mit der leeren Batterie gestartet ist, solltest du beide Autos einige Minuten laufen lassen. Im wieder gestarteten Auto kann das Einschalten der Heizung, der Lichter oder des Radios helfen, die Spannung zu stabilisieren und die elektronischen Systeme des Autos zu schützen.

Abschließend kannst du die Überbrückungskabel wieder entfernen. Beginne dazu mit dem schwarzen Kabel. Ist es entfernt, kann das rote Kabel folgen. Nach dem Trennen solltest du das Auto auf Warnsignale oder ungewöhnliches Verhalten überwachen. Gibt es Hinweise darauf oder ist der ganze Prozess fehlgeschlagen, empfiehlt der ADAC das Aufsuchen einer Werkstatt.

Quelle: ADAC

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.