Games 

Schock für Blizzard-Fans: Wird "WoW Shadowlands" Allianz und Horde zerlegen?

Die "World of Warcraft"-Erweiterung "WoW Shadowlands" liefert der Blizzard-Community eine völlig neue Existenzebene.
Die "World of Warcraft"-Erweiterung "WoW Shadowlands" liefert der Blizzard-Community eine völlig neue Existenzebene.
Foto: Blizzard Entertainment
Bislang waren es die beiden wesentlichen Fraktionen der "World of Warcraft"-Reihe. "WoW Shadowlands" soll nun jedoch Allianz und Horde aufspalten.

"Dort stehen sie in Reih' und Glied, atmen den Hauch des Todes. Hasserfüllt und voller Wut wollen sie nur eins: Allianzenblut!" – In "Die Horde rennt" besingt Jan Hegenberg die Horde, Feindesfraktion der Allianz in "World of Warcraft". Zuletzt standen sich die Fraktionen im "Battle for Azeroth" gegenüber, doch könnte sich mit "WoW Shadowlands" alles ändern. Wir verraten dir, was Blizzard Entertainment mit der "Word of Warcraft"-Erweiterung vorhat.

"WoW Shadowlands": Was der Trailer verrät

Bereits im Vorlauf zur BlizzCon 2019 machten sich diverse Gerüchte breit, dass der Publisher das Konzept von Allianz und Horde neu schreiben könnte. Im Cinematic Trailer zu "WoW Shadowlands" treffen wir dann plötzlich auf eine alte, einst übermächtige Figur am Ende ihrer Kräfte: Bolvar, den aktuellen Lich King. Kampf und Krone verliert er an Sylvanas Windrunner, doch statt sich selbst zu krönen, bricht diese die Krone entzwei und läutet damit die neue "Word of Warcraft"-Erweiterung ein.

Video: "WoW Shadowlands" Trailer

Der Himmel über den Häuptern der beiden zerbricht und gibt den Blick frei auf die Shadowlands, in die du schon bald als Spieler eintauchen wirst. Dieses Reich der verstorbenen Seelen bringt eine ganze Reihe neuer Feature und ein völlig neues "WoW"-Erlebnis. Die Besonderheit: In "WoW Shadowlands" bekommen wir nicht etwa einen neuen Kontinent zu Gesicht, sondern eine völlig neue Existenzebene.

Bringt neue "Word of Warcraft"-Erweiterung Cross-Play ins Spiel?

Im Rahmen der Q&A-Panels der BlizzCon 2019 standen die Entwickler der Community Rede und Antwort. Eine Frage, die die Fans bereits im Voraus beschäftigte und für eine ganze Palette an Gerüchten sorgte zielte direkt auf die beiden Fraktionen Allianz und Horde ab. So wollte einer der Zuschauer wissen, ob es in "WoW Shadowlands" eine Cross-Play-Funktion, also die Möglichkeit geben wird, mit Spielern der verfeindeten Fraktion gemeinsam zu zocken.

Zum Bedauern vieler erteilten die Redner dieser Frage eine klare Absage, doch ist zumindest die Begründung einleuchtend. Denn während Blizzard alles darauf setzen will, die Gamer noch enger als bisher zusammen Spielen zu lassen, sind Allianz und Horde seit jeher verfeindet. In "Battle for Azeroth" mussten beide Fraktionen große Verluste wie die Städte Unterstadt und Darnassus hinnehmen. Cross-Play wird es daher auch in der neuen "Word of Warcraft"-Erweiterung nicht geben.

"World of Warcraft": Die Pakte der Schattenlande

Dennoch kann sich die Community auf eine Reihe neuer Features freuen, die Blizzard mitunter auch als Konsequenz der Erfahrungen mit "WoW Classic" gezogen haben dürfte. Mit individuellen Fähigkeiten und Boni soll jeder Spieler seine eigene Pakt-Kampagne erleben dürfen. Dazu musst du dich zunächst für einen der Pakte entscheiden, die über die verschiedenen Ebenen der Shadowlands beziehungsweise Schattenlande regieren.

In der elysischen Bastion triffst du auf die Kyrianer, deren Aufgabe darin besteht, die Seelen auf ihrer Reise nach Oribos zu schützen. Nobel und ehrwürdig bestreitet dieses Volk seine Aufgabe mit viel Bedacht. Neben den Kyrianern triffst du außerdem auf die eulenhaften Kuratoren. Sie halten die Bastion instand und sind Schöpfer der Zenturionen, den mit Anima betriebenen Beschützern der Zone. Während die Kyrianer lediglich einen Pakt verkörpern, werden die weiteren drei von den Nachtfae, Venthyr und Nekrolords repräsentiert.

Video: "WoW Shadowlands" Feature-Overview

"WoW Shadowlands": Nicht nur Blizzard hat große Pläne

Neben der neuen "World of Warcraft"-Erweiterung konnte Blizzard Entertainment auf der BlizzCon 2019 vor allem durch die Vorstellung von "Overwatch 2" für PS4 und diverse andere Plattformen überzeugen. Allerdings ist der Publisher mit seinen Zukunftsplänen nicht alleine. So soll Rockstar Games auf der anderen Seite neben dem "GTA 6"-Release mitunter an "Red Dead Redemption 3" arbeiten. Wir halten dich auch dazu natürlich auf dem Laufenden.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen