„Dragon Age 4“ ist auf dem Weg und die Gerüchte bezüglich des neuen Teils der Action-Rollenspiel-Reihe überschlagen sich bereits seit Monaten. Nun jedoch könnte BioWare erstmals handfeste Informationen zur nächsten Episode der Saga preisgegeben haben und enthüllt damit seinen möglicherweise wichtigsten Trumpf.

„Dragon Age 4“: Der Schreckenswolf erhebt sich

In Zusammenarbeit mit dem Publisher Electronic Arts (EA) sollen die US-Studios von BioWare schon jetzt an „Dragon Age 4“, dem neuesten Teil der gleichnamigen Erfolgsreihe, arbeiten. Nachdem das Release von „Dragon Age: Inquisition“ (2014) nunmehr fünf Jahre zurückliegt, wird das aber auch langsam Zeit. Immerhin kündigte der Entwickler das Game bereits auf den Game Awards 2018 mit einem kurzen Teaser Trailer an.

Dabei begegnen wir auch auf der Seite der Antagonisten mitunter bekannten Gesichter. So geht aus dem Trailer sowie verschiedenen Interviews hervor, dass der Schreckenswolf (engl.: Dread Wolf), den du bereits aus dem letzten DLC zu „Inquisition“ kennen dürftest, in „Dragon Age 4“ dein hauptsächlicher Gegenspieler werden könnte. Damit liegt außerdem nahe, dass der neue Titel auch inhaltlich chronologisch an den Vorgänger anknüpft.

Während auch zum genauen Veröffentlichungsdatum des neuen Fantasy-Games bislang noch keine offiziellen Ankündigungen getätigt wurden, ranken sich doch auch darum bereits diverse Gerüchte sowie einige Hinweise. Einer davon geht beispielsweise aus der Planung hervor, die der EA-CFO Blake Jorgensen im November veröffentlicht hat. Demnach steht „Dragon Age 4“ vergleichsweise spät auf der Agenda und soll erst 2022 oder ’23 erscheinen.

Trevinter: BioWare leakt „Dragon Age 4“-Schauplatz

Das Release von „Dragon Age: Origins“ (2009) liegt mittlerweile rund zehn Jahre zurück und auch BioWare ist dieses Jubiläum natürlich nicht entgangen. Mit einen diesbezüglich veröffentlichten Video feiern die Entwickler jedoch nicht nur die Vergangenheit, sondern auch die Zukunft und geben einen kostbaren Hinweis auf das Setting von „Dragon Age 4“, dem neuen Abschnitt des Epos.

Zu sehen ist gen Ende des circa einminütigen Videos nämlich eine Karte des Trevinter Imperiums, der am längsten bestehenden Nation in Thedas. Das Land wird von einer mächtigen Magokratie, den Magistern und dem höhergestellten Imperialen Archon, regiert. „Von den weiten Ebenen bis hin zu den steilen Gipfeln wachsen die Geschichten und Länder von Thedas dank euch“, heißt es im Tweet zum Jubiläumsvideo.

Weiter: „Danke, dass ihr diese zehn wundervollen Jahre unsere großartigen Fans wart.“ Doch sind BioWare und EA längst nicht die Einzigen, die sich einer entsprechenden Community erfreuen können. So liefert Bethesda im März 2020 „Doom Eternal“ und wird dafür schon jetzt gefeiert. Rockstar Games wiederum soll bereits am „GTA 6“-Release herumwerkeln und sogar „Red Dead Redemption 3“ auf den Weg schicken. Wir halten dich auf dem Laufenden.

— BioWare (@bioware) December 4, 2019

Weiter: „Danke, dass ihr diese zehn wundervollen Jahre unsere großartigen Fans wart.“ Doch sind BioWare und EA längst nicht die Einzigen, die sich einer entsprechenden Community erfreuen können. So liefert Bethesda im März 2020 „Doom Eternal“ und wird dafür schon jetzt gefeiert. Rockstar Games wiederum soll bereits am „GTA 6“-Release herumwerkeln und sogar „Red Dead Redemption 3“ auf den Weg schicken. Wir halten dich auf dem Laufenden.

Neueste Videos auf futurezone.de