Games 

"Crysis 4": Crytek macht Hoffnung auf 2020er Release

Foto: Crytek
Gut sieben Jahre ist es her, seit Crytek in Zusammenarbeit mit Electronic Arts den dritten Teil der "Crysis"-Reihe veröffentlicht hat. Nun endlich könnte die Zeit für "Crysis 4" gekommen sein.

"Crysis 4" wird bereits seit gut sieben Jahren erwartet. Als die Hoffnung auf den neuen Teil gerade zu erlischen droht, meldet sich der Entwickler Crytek zu Wort. Immer wieder branden Gerüchte zu neuen Videospielen auf. Doch scheint es in den vergangenen Jahren vor allem um die "Crysis"-Reihe ziemlich still geworden zu sein. Das könnte sich dem deutschen Videospielentwicker Crytek zum Danke nun ändern.

"Crysis 4"-Release: 2020 könnte es soweit sein

Gelangte das deutsche Entwicklerstudio Crytek durch "Far Cry" (2004) erstmals ins Rampenlicht, war es doch "Crysis" (2007), das ihm einen Platz in den Annalen des Gamings sicherte. Immerhin lieferte die darauffolgende Reihe nicht nur eine spannende Story in einem fantastisch postapokalyptischen Setting, sondern darüberhinaus auch noch eine ganze Palette an Running Gags, die uns bis heute erhalten geblieben sind. Doch kann "Crysis 4" da mithalten?

Es ist nun schon lange her, dass Crytek mit "Crysis 3" (2013) den bislang letzten Teil der beliebten Reihe lieferte. Seitdem ist einiges geschehen. Andere Entwickler sind in den Streit um den Thron gestiegen, während Crytek nach und nach in Vergessenheit gerät. Dennoch: Anfang 2019 ließ der Entwickler endlich den Vorhang fallen und verriet, dass sich "Crysis 4" in der Entwicklung befindet – und schon 2020 erscheinen soll.

Doch geschieht dieser neue Schritt nicht ohne einige maßgebliche Veränderungen. So will Crytek offenbar nicht länger auf die hauseigene CryEngine zurückgreifen. Stattdessen soll etwas neues, moderneres her – etwas, das nicht über die letzten Jahre hinweg im Keller vermoderte: die Unreal Engine 4. Anstelle von EA sollen nun außerdem Activision und Epic Games das Studio bei "Crysis 4" unterstützen.

Und als wäre alldas noch nicht genug... soll es DSOG zufolge auch noch ein Open-World-Rollenspiel werden.

Was geschieht in "Crysis 4"?

Bereits 2012 – also noch vor "Crysis 3" – verriet der damalige Crytek-Geschäftsführer Cevat Yerli bereits, wie es mit "Crysis 4" weitergehen könnte. Mitunter erklärte er damals bereits im Interview mit Eurogamer, dass Crytek die Geschichte von Prophet in "Crysis 3" abschließen wollte. Wie wir heute wissen, ist dieser Schritt gelungen. Doch ist er auch der Grund dafür, dass Yerli den Nachfolger nicht "Crysis 4" nennen wollte, da das implizieren würde, "dass die Story einfach weitergeht".

Anzeige: "Crysis 3" im Humble Store.

"Wir freuen uns sehr über die DNA von Crysis und der Marke. Es kann tatsächlich tonnenweise Spiele innerhalb dieses Universums geben. Anders als bei 'Far Cry' sind wir diesmal bei 'Crysis' sehr flexibel", so Yerli, der heute noch immer als Berater für Crytek tätig ist. Zwar ist "Crysis 4" bislang lediglich als Exklusivtitel für den Epic Games Store geplant, doch ist es durchaus im Bereich des Möglichen, dass es auch für die PS5 sowie die Xbox Series X erscheinen könnte.

"Crysis 4": 2020 wird das Gaming-Jahr N° 1

Während für viele schon Titel der "Super Mario"- oder "Pokémon"-Reihen für einen nostalgischen Flashback reichen, benötigen andere etwas mehr. 2020 ist für eben diese Art der Erinnerung genau das richtige Jahr. Neben "Halo Infinite", "Doom Eternal", "Street Fighter 6" und vielen weiteren Titeln kannst du dich nun auch noch auf "Crysis 4" freuen. Die Abwärtskompatibilität der Xbox Seris X und PS5 trägt ihren Teil dazu bei.