2004 erschien der vierte Teil von Capcoms heißgeliebter Horror-Reihe und seit nicht weniger als zehn Jahren wünschen sich Fans aus aller Welt bereits eine Neuauflage dessen. Nun soll es aber endlich so weit sein und die Arbeiten für die Produktion eines „Resident Evil 4„-Remakes laufen Berichten zufolge bereits auf Hochtouren.

„Resident Evil 4“: Am Remake wird bereits gearbeitet

Das heißt es zumindest in dem Bericht des Portals videogamechronicles, das sich dabei auf gleich mehrere Quellen beruft. Demzufolge soll die Produktion eines „Resident Evil 4“-Remakes in vollem Gange befinden. Um die Entwicklung kümmert sich das japanische Studio M-Two, das sich bereits seit 2018 auf eine Neuauflage des Capcom-Titels mit der höchsten Metakritik aller Zeiten und mehr als 7,5 Millionen verkauften Kopien vorbereitet.

M-Two wurde von keinem Geringeren als dem früheren PlatinumGames-Boss Tatsuya Minami gegründet und beherbergt viele ehemalige Platinum- und Capcom-Mitarbeiter, was sich auch in der Tatsache wiederspiegelt, dass man bereits die Entwicklung des aktuellen Remakes von Teil drei unterstützte. Shinji Mikami hingegen, seines Zeichens leitender Entwickler des Originals aus 2004, lehnte die Leitung des Projekts ab.

Wann das Remake von „Resident Evil 4“ erscheinen soll

Schenkt man den Quellen von VGC Glauben, steht ebenfalls bereits ein konkreter Zeitraum für den Release des „Resident Evil 4“-Remakes auf dem Plan. Da die Entwicklung bereits auf Hochtouren läuft und die Entwickler zwei Jahre Zeit zur Vorbereitung nutzten, könnte die geplante Veröffentlichung bereits im Jahr 2022 stattfinden. Auch zu Capcoms „Resident Evil 8“ gibt es dank eines Leaks neue Informationen. Alles zum jüngsten „Resident Evil 3“-Remake findest du hingegen hier.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.