Games 

Game Boy-Emulator: Hol dir Nintendos Handheld auf das Smartphone oder den PC

Steine stapeln auf dem Smartphone: Mit einem Game Boy-Emulator lässt du die Klötze in "Tetris" auch auf modernen Geräten, ganz ohne die backsteingroße Original-Konsole, durch die Map fallen. Wie, verraten wir dir hier.
Steine stapeln auf dem Smartphone: Mit einem Game Boy-Emulator lässt du die Klötze in "Tetris" auch auf modernen Geräten, ganz ohne die backsteingroße Original-Konsole, durch die Map fallen. Wie, verraten wir dir hier.
Foto: imago images / Thomas Eisenhuth
Per Game Boy-Emulator kannst du auch heute noch die beliebten Titel für Nintendos Kult-Handheld auf deinem Smartphone oder deinem Computer in neuem Glanz erstrahlen lassen. Wie das geht erfährst du hier.

Zwar ist der kleine japanische Handheld aus dem Hause Nintendo in all seinen Farben und Formen mittlerweile ganz sicher etwas in die Jahre gekommen, dem Charme seiner Spiele tut das jedoch keinesfalls einen Abbruch. Willst du diese noch einmal in all ihrer Retro-Pracht genießen, hilft dir ein sogenannter Game Boy-Emulator. Mit diesem ist es möglich, ganz ohne das originale Gerät auch mit deinem Smartphone, deinem Tablet oder deinem Computer nostalgische Gefühle aufkommen zu lassen. Wie das geht und welche Emulatoren sich anbieten, erfährst du im Folgenden.

Handheld-Klassiker per Game Boy-Emulator zocken: Das solltest du wissen

Bis heute zählt die kleine, tragbare und 8-Bit-starke Konsole zu den meist verkauften der letzten Jahrzehnte. Bereits 1989 erblickte sie das Licht der Welt und auch mehr als 30 Jahre später sehnen sich Fans nach dem Gefühl, welches sie damals beim Zocken von Titeln wie "Pokémon", "Tetris" und Co. verspürten. Zum Glück gibt es eine Möglichkeit, auch ohne das veraltete originale Gerät die klassischen Nintendo-Titel zu daddeln: Ein Game Boy-Emulator holt sie dir nämlich ganz einfach zurück auf die modernen und vor allem smarten Devices wie Tablet, Smartphone oder auch den Computer.

Zuerst solltest du dir jedoch darüber im Klaren sein, dass du dich bei der Nutzung eines solchen Game Boy-Emulators rein rechtlich gesehen in einer Grauzone befindest. Denn legal ist die Nutzung der sogenannten ROMS nur, wenn du sie als Sicherheitskopie eines Spiels nutzt, in dessen Besitz du bereits bist. An dieser Stelle weisen wir dich also darauf hin, dass du einen solchen Emulator auf eigenes Risiko nutzt.

Game Boy-Emulator für Android: Das ist der GameBoy Color A.D.

Wie eingangs erwähnt gibt es sogar für das Smartphone und das Tablet einen Game Boy-Emulator, der seinem Namen alle Ehre macht. Mit dem GameBoy Color A.D. laufen die meisten Games flüssig und ruckelfrei über dein Android-Handy oder Tablet. Er ist komplett kostenlos und auch seine Speicheranforderungen sind mit nicht einmal 800 Kilobyte keine Herausforderung für die meisten aktuellen Geräte.

Auch die Spiele für den Game Boy-Emulator GameBoy Color A.D. sind nicht sonderlich groß und belegen meist maximal einen Megabyte deines Speichers. Der Aufbau des Emulators selbst ist ebenfalls simpel gehalten. Nach der Installation über die APK-Datei gelangst du direkt zu dem Ordner, in dem du die Spiele in Form von ROMS gesichert hast.

Die ROMS hingegen findest du vermutlich dank der eingebauten Suchfunktion unter dem Reiter "Search for ROMs" leichter, als den Game Boy-Emulator selbst. Hast du dich für eine installierte ROM entschieden, startet der Emulator diese und du kannst anschließend noch ein paar Einstellungen vornehmen, die das Speichern oder Laden ermöglichen, Cheats freischalten und dich sogar Screenshots schießen lassen. Unter dem Reiter "Settings" findest du wichtige Einstellungen hinsichtlich der Audioausgabe oder der Videoqualität.

Die nächste Generation: My Boy! ist der Game Boy-Emulator für GBA-Games

Mit dem Game Boy-Emulator My Boy! sorgst du für reichlich Nachschub, sollten dir die Game Boy (Color)-Titel einmal ausgehen. Auch dieser ist kostenlos und auf deinem Android-Smartphone (und Tablet) verfügbar. Mit seiner ausgeprägten Geschwindigkeit sorgt auch dieser für eine ruckelfreie Emulation der besten Game Boy Advance-Spiele auf nahezu jedem Handy. Einziger Nachteil: Die kostenlose Version ermöglicht ein Speichern lediglich, wenn du auch im Original an der Stelle im Spiel speichern könntest, an der du dich gerade befindest. Die kostenpflichtige Version lässt dich hingegen zu jeder Zeit deinen Spielstand sichern.

Ein paar coole Funktionen hält My Boy! noch für dich bereit: Du kannst das Spiel auf eine bis zu 16-fache Geschwindigkeit beschleunigen, Cheats lassen sich aktivieren, es gibt einen Videofilter zum Anpassen des Bildes und sogar eine Unterstützung für das altbekannte Link-Kabel wird geboten.

Game Boy-Emulatoren für den PC

Natürlich gehen auch die Nutzer eines herkömmlichen Computers nicht leer aus. Wer kein Android-Gerät besitzt oder schlichtweg lieber am PC zockt, für den bietet sich der Game Boy-Emulator VisualBoyAdvance oder auch der NO$GBA-Emulator an. Beide sind würdige Vertreter ihrer Art und bieten dir feinsten Gameboy-Genuss, ohne, dass du dafür zuerst deine Handy-Marke wechseln musst.

Nicht nur Game Boy-Emulatoren lassen Nintendos Helden wie Donkey Kong, Mario und Kirby auf alternativen Geräten ihre Abenteuer noch einmal durchleben. Mit einem Game Cube-Emulator kannst du ebenfalls auf Klassiker wie "The Legend of Zelda: The Wind Waker" oder auch "Mario Kart Doube Dash", die einst für Nintendos würfelförmige Konsole erschienen sind, auf deinen Computer holen. Und mit einem Nintendo Switch-Emulator gilt das sogar für brandaktuelle Games aus der japanischen Spieleschmiede.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen