Games 

"Call of Duty": Die besten Perks für "Warzone" auf einen Blick

Einige "CoD: Warzone"-Perks sind weitaus nützlicher als andere.
Einige "CoD: Warzone"-Perks sind weitaus nützlicher als andere.
Foto: Activision
Bei einem "CoD: Warzone"-Match spielt nicht nur die Wahl deiner Waffen eine wichtige Rolle. Auch deine ausgewählten Perks können über Leben und Tod entscheiden.

Es dauert nicht mehr lang bis die "Call of Duty"-Reihe mit "Black Ops Cold War" (2020) neuen Zuwachs erhält. Noch gehört die Aufmerksamkeit der Community allerdings noch "CoD: Warzone" (2020). Tag für Tag suchen die Spieler nach neuen Wegen, sich den ersten Platz in den Matches der Stand-Alone-Erweiterung zu sichern, doch lassen sie dabei häufig einen wichtigen Faktor außer Acht: die Perks.

Call of Duty: Warzone
Call of Duty: Warzone

"CoD: Warzone"-Perks – das sind die besten

Bei Perks handelt es sich in "CoD: Warzone" um bestimmte Fähigkeiten, die du in deinem Klassensetup festlegen kannst. Sie werden dir im Spiel durch Ausrüstungslieferungen, die sogenannten Loadouts, zur Verfügung gestellt und können dich etwa für fremde Drohnen unsichtbar machen oder deine Ausdauer erhöhen. Doch sind einige von ihnen weitaus nützlicher als die anderen – und wir verraten dir, welche das sind.

Perk-Slot N°1:

Für den ersten Slot bieten sich dir je nach Spielweise gleich zwei Fähigkeiten an. Als absoluter Favorit gilt das Perk "Kaltblütig". Es macht dich nicht nur unsichtbar für KI-Zielsysteme und Thermalvisiere, sondern verhindert darüber hinaus, dass du von Aufklärungsdrohnen markiert werden kannst. Diese Fähigkeit eignet sich somit für nahezu jeden Spielstil, vor allem aber für Camper.

Platz 2 unter den Perks für den ersten Slot belegt "Eiltempo". Es eignet sich besonders dann, wenn du einen schnelleren Style bevorzugst oder deine Aufgaben lieber kurz vor knapp erledigst. So wird durch Einsatz dieser Fähigkeit die Dauer deines Taktiksprints verdoppelt und deine Kriechgeschwindigkeit um satte 30 Prozent erhöht.

Perk-Slot N°2:

"Overkill" ist im Grunde ein Muss für den zweiten Slot. Zumindest in deinem ersten Loadout sollte dieses Perk enthalten sein, damit du dir mit dem ersten Abwurf zwei Primärwaffen liefern lassen kannst. Für den zweiten Abwurf aber, den du für 10.000 Dollar an jeder Buy-Station in "CoD: Warzone" anfordern kannst, empfehlen wir dir "Geist". Durch dieses wunderbare Extra wirst du unauffindbar für Drohnen, Radardrohnen und Herzschlagsensoren, sodass du in Kombination mit dem "Kaltblütig"-Perk nahezu unsichtbar wirst.

Suchst du wiederum nach einer netten Ergänzung für "Eiltempo", bist du mit "Alarmiert" an der richtigen Adresse. Auf diese Weise kannst du nämlich nicht nur länger rennen und schneller kriechen, sondern wirst noch dazu informiert, wenn dich Feinde sehen, die sich außerhalb deines Sichtfelds befinden. Wird dein Bildschirmrand gelb, solltest du besser die Beine in die Hand nehmen.

Perk-Slot N°3:

Beim dritten Slot gestaltet sich die Wahl der besten Fähigkeit schon etwas schwieriger. Insbesondere im Häuserkampf mag sich "Eifrig" gut eignen, da ein Waffenwechsel in der Regel schneller von statten geht als eine Nachladeversuch. Ansonsten bringt dir dieses Perk jedoch reichlich wenig. Daher sollten "Kundschafter" oder "Fährtenleser" die Extras deiner Wahl sein. Sie ermöglichen dir einen vorausschauenden Spielstil, der sich für nahezu jede Lage eignet.

Bist du der Jäger oder der Gejagte?

Wie in so vielen Fällen, ist auch die Wahl der besten "CoD: Warzone"-Perks eine Frage deines eigenen Stils. Gehst du auf die "Kaltblütig"-"Geist"-Kombo mit dem Zusatz "Kundschafter", sind etwa alle Voraussetzungen zum Campen geschaffen. Mit dem Zusatz "Fährtenleser" wirst du zum stillen Jäger und die Kombination aus "Eiltempo", "Alarmiert" und "Eifrig" macht dich zur wendigen Rennmaus. Die Entscheidung liegt bei dir.

Darüber hinaus verraten wir dir übrigens gerne, welche die besten M4A1-Setups für "CoD: Warzone" sind und mit welchen Landeplätzen du nichts falsch machen kannst.