Games

Lego-Brettspiel: Der große Spaß für Jung und Alt

Ein Lego-Brettspiel ist optimal für einen netten Spieleabend. (Symbolbild)
Ein Lego-Brettspiel ist optimal für einen netten Spieleabend. (Symbolbild)
Foto: Getty Images/Westend61
Artikel von: Isa Kabakci
Gesellschaftsspiele sind immer eine willkommende Abwechselung. Beispielsweise gibt es mehrere Lego-Brettspiele, die für alle besonders spaßig sind.

Lego fasziniert nicht nur die Kleinsten der Gesellschaft, sondern auch Menschen im fortgeschrittenen Alter. Für jede Altersgruppe gibt es mittlerweile die passenden Modelle und Figuren. Was hin und wieder untergeht, dennoch genauso lohnenswert ist, ist ein Lego-Brettspiel. Und darum soll es auch nachfolgend gehen. Damit du nicht lange suchen musst, zeigen wir dir einige Brettspiele, die für Jung und Alt geeignet sind.

"Die Sims 4"-Trailer
"Die Sims 4"-Trailer

Lego-Brettspiele: Diese solltest du einmal ausprobieren

Seit 1932 existiert das dänische Unternehmen Lego, das zweifelsohne Generationen geprägt hat und nach wie vor in den unterschiedlichsten Gesellschaften beliebt ist. Im Laufe der Zeit hat sich logischerweise auch das Sortiment verändert und erweitert. Wer gerne mit der Familie und den Freund:innen eine gesellige Runde am Tisch verbringen möchte, sollte sich ein Lego-Brettspiel zulegen. Welche sich besonders lohnen, erfährst du im Folgenden.

#1 Lego Minotaurus

Bei Lego Minotaurus handelt es sich um ein Spiel, das mit bis zu vier Spieler gespielt werden kann. Die Spieldauer beträgt dabei rund 20 bis 30 Minuten und ist daher sowohl für Kinder als auch für Erwachsene geeignet. Das aufgebaute Spielfeld erinnert an einen Irrgarten. Ziel des Spiels ist es, dass du dich vor den anderen Mitspieler:innen am schnellsten durch das Labyrinth schlängelst, um zu den Tempeln in der Mitte des Lego-Brettspiels zu gelangen. Wichtig dabei ist, dass du dem Minotaurus stets ausweichst, da dieser die Tempel bewacht.

#2 Lego Creationary

Etwas pfiffiger ist dieses Lego-Brettspiel, das ebenfalls für alle Altersgruppen ab sieben Jahren gedacht ist: Lego Creationary. Dabei geht es tatsächlich darum kreativ zu sein und ähnelt in Teilen dem bekannten Spiel Activity. Das Spiel ist relativ simpel gehalten: Du musst zuerst mit dem Lego-Würfel würfeln, welcher keine Zahlen hat, sondern Motive. Beispielsweise gibt es die Kategorien Fahrzeuge, Natur et cetera. Je nachdem, was der/die Spieler:in gewürfelt hat und welche Karte gezogen wurde, muss diese/r aus den Legosteinen etwas nachbauen. Ziel der anderen Spieler:innen ist es, das Gebaute zu erraten. Gewonnen hat die Person, die zuerst fünf Dinge erraten hat.

#3 Lego Magikus

Ebenfalls für die ganze Familie gedacht, ist das Lego-Brettspiel Magikus. Ziel dieses Spieles ist es, als Erste/r die Zutaten für den Zaubertrank zu sammeln. Zu Beginn zieht jede/r Spieler:in eine Karte und sieht dann, welchen Zaubertrank er oder sie mixen muss. Mithilfe eines Würfels musst du dann versuchen das Rezept zu vervollständigen.

Fazit: Der Spaß ist garantiert

Wer großer Fan der Legosteine ist und sich mit Familie oder Freund:innen einen netten Abend machen will, kann das gut und gerne mit einem Lego-Brettspiel. Die Spiele sind definitiv kinderfreundlich und fördern zum Teil auch die eigene Kreativität. Hier kannst du zudem noch alles Wissenswerte über das größte Lego-Set aller Zeiten lesen: Dem Millennium Falken. Und so ergeht es Legosteinen am absoluten Nullpunkt.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Games News

Games News