Auch, wenn der vierte Teil der witzigen Lebenssimulation aus dem Jahre 2013 schon etwas älter ist, als die meisten derzeit beliebten Titel, erfreut er sich noch immer an einer begeisterten Community, die bis heute wächst. Bist auch du auf den Geschmack gekommen, so könnten dich die „Sims 4“-Systemanforderungen durchaus interessieren. Was dein PC also unter der Haube haben muss, um nicht ins Schwitzen zu kommen, erfährst du im Folgenden.

„Sims 4“-Systemanforderungen: Es muss nicht immer neu sein

Für die „Sims 4“-Systemanforderungen gilt: Du brauchst keinen brandaktuellen Gaming-PC mit unendlich hohen Werten, was den Arbeitsspeicher oder die Grafikleistung anbelangt. Das Spiel ist von 2014 und hat aller Voraussicht nach schon damals nicht die maximalen Möglichkeiten einer zeitgemäßen GPU ausgereizt. Die Mindestanforderungen, die dein PC also erfüllen sollte, sind vergleichsweise äußerst human.

Auch die empfohlenen „Sims 4“-Systemanforderungen sind nicht mit denen aktuellerer Titel, bei denen meist eine gewaltige Grafik im Vordergrund steht, zu vergleichen. Stammt dein Rechner also zumindest ansatzweise aus den letzten zehn Jahren, so dürftest du in der Regel keine Probleme mit den Systemanforderungen von „The Sims 4“ haben und das Game sollte flüssig und stabil laufen. Doch lange genug auf die Folter gespannt, im Nachfolgenden haben wir die Mindest- sowie die empfohlenen Anforderungen für dich zusammengefasst.

Diese „Sims 4“-Systemanforderungen sind mindestens nötig

Bei den Mindestanforderungen, die „The Sims 4“ an deinen PC stellt, brauchst du dir erfahrungsgemäß keine Sorgen machen. Diese sind wirklich niedrig und werden von deinem aktuell verwendeten Rechner höchstwahrscheinlich sogar übertroffen.

Betriebssystem Windows 7 (SP1) 64 Bit
Prozessor Intel Core 2 Duo 1,8 GHz
AMD Athlon 64 Dual-Core 4000+
Arbeitsspeicher 4 GB RAM
Festplattenspeicher 16 GB
Grafikkarte Nvidia GeForce 6600
ATI Radeon X1300
DirectX DirectX 9.0

Spielst du auf einem Mac, so gelten mindestens folgende „Sims 4“-Systemanforderungen für dich:

Betriebssystem Metal, Mac OS X 10.11 (El Capitan)
Prozessor Intel Core 2 Duo 2,4 GHz
Arbeitsspeicher 4 GB RAM
Festplattenspeicher 16 GB
Grafikkarte Nvidia GeForce 9600 M
ATI Radeon HD 2600 Pro
Online Internetverbindung zur Produktaktivierung

Bedenke dabei stets, dass sich der Hersteller bei den Mindestanforderungen immer auf Hardware bezieht, die nötig ist, um das Spiel überhaupt zu starten. Dass es mit diesen Voraussetzungen dann auch flüssig und vor allem gut spielbar läuft, ist nicht garantiert.

„Sims 4“-Systemanforderungen: Die empfohlenen Voraussetzungen

Auch vor den empfohlenen Einstellungen braucht sich dein PC vermutlich nicht verstecken. Diese sind ebenfalls alles andere als astronomisch.

Betriebssystem Windows 7 64 Bit
Prozessor Intel Core i5 oder höher
AMD Athlon X4
Arbeitsspeicher 4 GB RAM
Festplattenspeicher 18 GB
Grafikkarte Nvidia GTX 650 oder höher
DirectX DirectX 9.0

Gleiches gilt für deinen Mac, wenn du Apple die Treue geschworen hast. Dieser muss kein brandkaktuelles Modell sein, um in den vollen Genuss von „The Sims 4“ zu gelangen.

Betriebssystem Metal, Mac OS X 10.11 oder höher
Prozessor Intel Core i5 oder höher
Arbeitsspeicher 8 GB RAM
Festplattenspeicher 18 GB
Grafikkarte Nvidia GTX 650 oder höher
Online Internetverbindung zur Produktaktivierung

Natürlich sind eine funktionierende Maus, eine Tastatur sowie etwaige sonstige Peripherie wie Monitor und Co. nötig, um das Game neben den „Sims 4“-Systemanforderungen vernünftig zocken zu können.

Testen, ob du die Systemanforderungen erfüllst

Es gibt einen ganz einfachen Weg, herauszufinden, ob du die „Sims 4“-Systemanforderungen oder die eines jeden anderen Spieles erfüllst. Die Webseite Systemrequirementslab hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Systeme von Spielern zu checken und ihnen per Mausklick zu verraten, ob das gewünschte Game auf ihrem ganz individuellen Rechner läuft.

Dazu musst du dich lediglich auf die Website begeben und unter dem Reiter „Can You RUN It“ den gewünschten Spieltitel eingeben. Anschließend drückst du auf den blauen „Play“-Button, lädst die .exe-Datei herunter und führst sie aus. So erfährst du direkt und zu jedem Game, ob dein PC die nötige Leistung zum Spielen des Titels aufbringt.

Erfüllt dein Rechner alle „Sims 4“-Systemanforderungen? Dann wirf doch einmal einen Blick in die lohnenswertesten „Sims 4“-Erweiterungspacks. Neben den diesen interessiert dich wahrscheinlich schon brennend, wie es eigentlich um „Die Sims 5“ steht.

Quelle: EA, Systemrequirementslab

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.