Wer heute Videospiele kaufen möchte, holt sich nur noch selten physische Kopien davon. Ein trauriger Beweis hierfür ist der lange Fall der US-amerikanischen Kette GameStop. Die meisten Spiele werden heute über Internetplattformen wie Steam verkauft und nicht über Einzelhandelsketten wie GameStop. Aber was ist Steam? Hier erklären wir dir, was die Plattform alles kann.

Was ist Steam?

Steam sorgte bereits 2004 für mächtig Wirbel. Denn hinter dem Portal für Games steckt niemand geringeres als das Unternehmen Valve, dass mit den Titeln Half Life 1 und Half Life 2 Videospielgeschichte schrieb. Mit dem letzten Titel verband Valve eine verpflichtende Mitgliedschaft auf der Internetplattform Steam. Anfang der 2000er stieß das vielen Gamer*innen mächtig auf, weil nicht jede*r einen Internetzugang hatte.

Valve holte nach und nach seiner User*innen auf die Plattform, die heute mehr als 100 Millionen aktive Mitglieder aufweist. Der Videospiel-Anbieter ist dabei mehr als nur eine reine Internet-Vertriebsplattform. Das Angebot beinhaltet außerdem Community Support, Bug Fixes und kostenfreie Updates für bereits gekaufte Videospiele.

Steam Client: Um Teil der weltweiten Gamer*in-Gemeinschaft zu werden, musst du jedoch im Vorfeld dem Steam Client installieren. Dieser kostet dich kein Geld. Klickst du auf der offiziellen Website auf „Steam installieren“ wird dir der Client automatisch runtergeladen. Die Datei musst du dann ebenfalls öffnen und kannst sie danach wie ein normales Programm installieren.

So funktioniert die Plattform

Hast du das Programm von Valve erfolgreich heruntergeladen und installiert, musst du bei deinem ersten Start einen Account erstellen. Dabei fragt dich die Plattform auch nach deiner Bankverbindung, schließlich liegt der primäre Fokus von Steam auf den Verkauf von Videospielen.

Hast du dein Konto eingerichtet, gehst du wie folgt vor:

  • Bei bestehender Internetverbindung kannst du Spiele kaufen.
  • Diese Spiele werden in der Sektion „Bibliothek“ angezeigt. Wenn sie noch nicht installiert sind, ist der Titel grau unterlegt. Bereits installierte Titel haben einen weißen Schriftzug.
  • Mit einem Linksklick auf den Titel des Spiels werden dir deine Achievements, der „Cloud-Status“ und deine Gesamtspielzeit angezeigt.
  • Mit einem Rechtsklick auf den Titel kannst das Spiel zu deinen Favoriten hinzufügen, eine Desktopverknüpfung erstellen oder Deinstallieren. Außerdem kannst du unter dem Punkt „Eigenschaften“ Update-Einstellung vornehmen, die In Game-Sprache ändern oder auf die lokalen Dateien zugreifen.
  • Die Spiele laufen direkt über den Client, auch wenn du sie über deinen Desktop öffnest.
  • Du kannst die Spiele auch im „Offline-Modus“ öffnen, solltest du mal keine Interverbindung haben.

Patches und Updates: Steam verkauft nicht nur Videospiele, sondern wartet auch mit einem umfassenden Community Support auf. Stehen für bereits gekaufte Titel Patches und Updates zu Verfügung, werden diese im Hintergrund automatisch installiert.

Die Spieleauswahl

Nach einer Hochrechnung von 2021 sind bisher mehr als 50.000 Spiele auf Steam erschienen. Dabei werden es täglich mehr, denn die Macher*innen von Valve setzen neben den bekannten AAA-Publishern wie Activision, Eidos, Ubisoft oder Rockstar Games, auch auf Indie-Studios. Das weitreichende Angebot ist in verschiedene Genres unterteil, zwischen denen du wählen kannst.

Zu den Genres gehören:

  • Action
  • Abenteuer & Gelegenheitsspiele
  • RPG
  • Simulationen
  • Strategie
  • Sport- & Rennspiele

Außerdem kannst du noch verschiedene Filter unter „Angebotsbereiche“ auswählen. Diese sind zum Beispiel:

  • Kostenlose (also die Suche auf Spiele beschränken, die nichts kosten)
  • Demos
  • Early Access
  • Controllerunterstützung
  • Remote Play
  • Für das Steam Deck optimierte Spiele
  • Kompatibel mit macOS, SteamOS und Linux

Immer auf dem Laufenden bleiben: Du willst wissen, welche Titel derzeit auf Steam veröffentlich werden? Die Website steamspy zeigt dir, welche Spiele derzeit beliebt sind, welche eben erst veröffentlich wurden und welche Spiele im Laufe des Jahres noch auf der Plattform erscheinen könnten.

Steam Community

Über dein Konto bist du außerdem Mitglied in der Steam Community. Daher hast zu folgende Möglichkeiten mit anderen Gamer*innen zu interagieren:

  • Beitritt verschiedener Steam-Chats zu bestimmten Spielen oder allgemeinen Themen rund ums Gaming.
  • Andere Mitglieder der Community als Freund*innen hinzufügen
  • Mit Steam-Chat direkt mit anderen Personen kommunizieren
  • Titel verschenken

Jemanden eine Freude machen: Steam bietet dir an, Titel an andere Mitglieder aus der Community zu verschenken. In einem extra Beitrag dazu, erklären wir dir, wie du Steam-Spiele verschenken kannst.

Foren und Kommentare

Möchtest du vor dem Kauf eines Spiels die Meinung Dritter einholen, sind die Steam-Foren und die Kommentare zu den jeweiligen Titeln eine große Hilfe. Unter dem Menü-Punkt „Community“ kannst du direkt auf Diskussionsforen zugreifen. Wenn du bereits Titel installiert hast, werden dir für diese entsprechend Foren vorgestellt, die du frei betreten kannst.

Du kannst aber auch in Foren eintreten, wenn du ein Spiel noch nicht erworben hast. Das lohnt meistens denn, wenn du nicht erst 60 Euro für ein Triple A Game bezahlen möchtest, das dich nur mäßig überzeugt. Außerdem erfährst du in den Foren alle wichtigen Informationen zu eventuellen Bug Fixes und Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Die Kommentare zu den auf Steam veröffentlichten Spielen sind eine wahre Fundgrube. In ihnen kannst du bereits im Vorfeld erfahren, ob das Spiel was für dich ist. Aufgrund der hohen User*innen-Zahlen der Plattform erlauben die Bewertungen der Community in den meisten Fällen ein glaubwürdiges Urteil.

Steam Sales

Die Internetplattform ist nicht nur für seine unüberschaubare Auswahl an Spielen bekannt, sondern auch für die in regelmäßigen Abständen stattfindenden Steam Sales. So gibt es über das Jahr verteilt gleich mehrere Rabattaktionen wie dem Summer Sale, den Halloween oder Christmas Sale, sowie den Publishers Sale, bei dem die Titel eines Game-Studios besonders reduziert sind.

Das Besondere: Nicht nur kleine Indie-Spiele sind dann besonders günstig zu ergattern, sondern auch große Titel werden mit Rabatten von Teils 70 Prozent und mehr angeboten. Dort hast du die Möglichkeit deine Bibliothek mit relativ wenig Geld zu erweitern.

Quellen: eigene Recherche, Steam, steamspy

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.