Ende Februar ist mit „Elden Ring“ (2022) ein neues Action-RPG von FromSoftware erschienen, das einhellig als Meisterwerk gefeiert wird. Das Spiel verkauft sich überragend und bestimmt besonders im Videospielebereich den Diskurs. Aber ist es auch das bislang meistgespielte Spiel 2022? Nicht einmal annähernd.

Statt „Elden Ring“: Das sind die bisher meistgespielten Spiele 2022

Mat Piscatella vom US-amerikanischen Marktforschungsunternehmen The NPD hat eine neue Statistik für die meistgespielten Computer- und Videospiele im ersten Quartal 2022 bei Twitter veröffentlicht. Die Top-10 dürfte verwundern, denn von einem so neuen Blockbuster-Titel wie „Elden Ring“ fehlt jede Spur. Stattdessen finden sich viele Spiele, die nicht in dieser Dekade erschienen sind.

Dies sind die zehn meistgespielten Games im ersten Quartal 2022 in der Reihenfolge ihrer ursprünglichen Veröffentlichung:

  • „Minecraft“ (2009)
  • „GTA V“ (2013)
  • „Die Sims 4“ (2014)
  • „Fortnite“ (2017)
  • „Among Us“ (2018)
  • „Anima Crossing: New Horizons“ (2020)
  • „Call of Duty: Warzone“ (2020)
  • „Madden NFL 22“ (2021)
  • „Call of Duty: Vanguard“ (2021)
  • „NBA 2K22“ (2021)

In seinem Tweet ergänzte Piscatella außerdem, dass sich „Elden Ring“ lediglich auf Platz 20 befinde. Vor dem Megahit sollen unter anderem noch „Skyrim“ (2011), „Rocket League“ (2015) oder „World of Warcraft“ (2004) platziert sein.

Dauerbrenner besonders beliebt

Der Industrie-Analyst führt in weiteren Tweets aus, dass Evergreens sowie Spiele-Services eine besonders hohe Anziehungskraft hätten. Dazu käme außerdem eine soziale Komponente: Gerade bei älteren Titeln hat sich bis heute eine besonders große und eingeschworene Fan-Gemeinde entwickelt. Im Anbetracht dessen hätten es neue Spiele, ganz gleich ob AAA-Titel oder kleine Indies, sehr schwer.

Piscatella schlägt deshalb vor, dass Entwicklerstudios und Publisher in Zukunft eine zweigleisige Veröffentlichungsstrategie fahren sollten. Seiner Ansicht nach könnten sie neue Spiele zur selben Zeit in den regulären Einzelhandel und auf Dienste wie Game Pass oder PS+ bringen.

Die Probleme mit der statistischen Auswertung

Allerdings sollte man den Zahlen noch nicht zu viel Bedeutung beimessen. Zum einen bildet die Liste nur das Ergebnis für das erste Quartal ab, was für gewöhnlich den Zeitraum Januar bis einschließlich März des jeweiligen Jahres umfasst.

Da große Spiele wie eben „Elden Ring“ oder auch „Horizon Forbidden West“ (2022) aber erst Mitte oder Ende Februar auf den Markt kamen, konnten sie ohnehin nicht in der kurzen Zeit einen vergleichbar großen Effekt aufbauen. Vor diesem Hintergrund ist die „Elden Ring“-Platzierung sogar recht gut.

Auch darf man nicht vergessen, dass es sich lediglich um US-Zahlen handelt, die damit nicht wirklich repräsentativ sein dürften. Warum „Elden Ring“ ein Meisterwerk ist, dafür gibt es so einige Gründe. Ob es für das Spiel des Jahres reicht? Die Chancen dürften gar nicht so schlecht stehen. 2021 war es „It Takes Two“.

Quelle: The NPD / Mat Piscatella via Twitter

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.