Schon auf der PlayStation 4 war es ein beliebtes Feature und auch Sonys Next-Gen-Konsole bringt es mit sich: Die Möglichkeit, Spiele zu teilen und deinen Account zu sharen. Doch wer nun vergebens sucht, dem sei direkt gesagt, dass sich die Funktion mittlerweile hinter einem neuen Namen versteckt. Wir zeigen dir, wie du deine PS5 primär aktivieren oder deaktivieren kannst.

PS5 primär aktivieren oder deaktivieren: Konsolenfreigabe und Offline-Spiel

Wie eingangs erwähnt, findest du das Feature nicht mehr unter seinem alten Namen. Möchtest du deine PS5 primär aktivieren, so hältst du am besten Ausschau nach der sogenannten Konsolenfreigabe und dem Offline-Spiel.

Sony nahm das Release seiner PlayStation 5, dem aktuellsten Modell im Konsolenrepertoire des japanischen Herstellers, zum Anlass, der beliebten Funktion kurzerhand einen etwas zielführenderen Namen zu verpassen. Nichtsdestotrotz funktioniert es ganz zur Freude der Community ähnlich wie auf der PS4, auf der das Account-Sharing ebenfalls äußerst beliebt war.

Natürlich gelten dabei ein paar Einschränkungen, beispielsweise, dass das geteilte Spiel immer nur auf einem Account gleichzeitig auf der jeweiligen PS5-Konsole gespielt werden kann. Das bedeutet, dass ihr, obwohl ihr die PS5 primär aktiviert habt, nicht zusammen mit einem einzigen Kauf eines Titels davonkommt. Außerdem solltest du dir darüber im Klaren sein, dass die Person, der du eine Konsolenfreigabe erteilen möchtest, zwangsläufig in den Besitz deiner PSN-Accountdaten gelangt. Überlege dir also besser gründlich, wem du ein solches Vertrauen entgegenbringst.

PS5 primär aktivieren: In nur 4 einfachen Schritten erledigt

Standardmäßig ist deine Konsole automatisch als primäre PS5 aktiviert. Meldest du dich zum ersten Mal auf ihr an, wird die Funktion ganz ungefragt eingestellt. Wechselst du die Konsole allerdings, musst du das Feature manuell aktivieren. Wie das ganz einfach funktioniert, erklären wir dir im Folgenden:

  1. Navigiere dich über das Zahnradsymbol in der oberen rechten Ecke des Startbildschirms in die Einstellungen.
  2. Hier entscheidest du dich für den Punkt „Benutzer und Konten“.
  3. Dort angelangt wählst du erst „Andere“ und anschließend „Konsolenfreigabe und Offline-Spiel“ aus.
  4. Drückst du nun auf „Aktivieren“, kannst du so deine PS5 primär aktivieren.

Bedenke dabei, dass das Feature immer nur auf einer einzigen PS5-Konsole aktiv sein kann. Warst du zuvor im Besitz einer PlayStation 4, so dürfte dir dies allerdings bereits bekannt sein.

Konsolenfreigabe und Offline-Spiel deaktivieren

Möchtest du das Feature wieder ausschalten, so ist auch das ganz unkompliziert möglich. Normalerweise deaktiviert sich die Funktion automatisch, wenn du dich für „Konsolenfreigabe und Offline-Spiel“ auf einer anderen PlayStation 5 entscheidest. Dann ist nämlich diese PS5 primär aktiviert. Zur Sicherheit kannst du dies auch noch einmal separat überprüfen. Möchtest du das Feature manuell deaktivieren, so verfährst du dabei wie folgt:

  1. Manövriere dich, wie bei der Aktivierung auch, über das Zahnradsymbol in der oberen rechten Ecke des Startbildschirms in die Einstellungen.
  2. Auch hier wählst du den Punkt „Benutzer und Konten“ aus.
  3. Wählst du nun zuerst „Andere“ und anschließend „Konsolenfreigabe und Offline-Spiel“ aus, bist du schon fast am Ziel angelangt.
  4. Drücke zu guter Letzt auf „Deaktivieren“, um dich wieder von dem Feature zu trennen.

Gibt es Auswirkungen für deine PS4?

Ein nicht ganz unwichtiges Detail geben wir dir abschließend noch mit auf den Weg. Hast du deine PS5 primär aktiviert, so hat dies keinerlei Auswirkungen auf die Vorgängerkonsole, die du möglicherweise noch benutzt. Möchtest du zur Sicherheit dein PSN-Passwort vorher ändern, so erklären wir dir natürlich auch, wie das ganz unkompliziert möglich ist. Kann man eigentlich auch PS4-Spiele auf Sonys Next-Gen-Konsole spielen? Wie es um die Abwärtskompatibilität der PS5 steht, verraten wir dir ebenfalls.

Quellen: eigene Recherche, PlayStation

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.