Veröffentlicht inGames

Nintendo Switch 2: Wird sie abwärtskompatibel? Das sagt der US-Chef der Spieleschmiede

Die Nintendo Switch 2 wird sicherlich einen technischen Sprung nach vorne machen, davon darf man ausgehen. Für viele dürfte aber interessant sein, dass sie womöglich abwärtskompatibel sein wird.

© wachiwit - stock.adobe.com

So gut ist die neue Nintendo Switch OLED // IMTEST

Die neue Nintendo Switch mit OLED-Display ist da! Kann die Neuauflage des Hybrid-Handhelds überzeugen?

Wann und mit welchen Funktionen die Nintendo Switch 2 eines Tages erscheinen wird, steht noch vollständig in den Sternen. Zwar hat es in der jüngeren Vergangenheit schon diverse Leaks und Gerüchte gegeben, aber noch ist nichts davon offiziell bestätigt. Doch jetzt hat ein ranghoher Angestellter des Herstellers etwas mitgeteilt, das zwischen den Zeilen sehr aufhorchen lässt.

Nintendo Switch 2: Nutzerprofil mit zentraler Rolle

Das Magazin Inverse hat sich vor Kurzem mit Nintendos USA-Chef Doug Bowser zusammengesetzt, um unter anderem auch über die Zukunft des Unternehmens und die Nintendo Switch 2 zu sprechen. Wenig überraschend hielt sich Bowser mit allzu konkreten Details zur neuen Hardware bedeckt.

Dafür gab er einen vagen Ausblick darauf, wie man die große Spielgemeinschaft auf die nächste Generation vorbereiten wolle. Im Zuge dessen soll der eigene Nintendo Account eine zentrale Rolle einnehmen. Bowser erwähnt, dass man mit diesem einst einen Weg geschaffen habe, mit den Fans zu kommunizieren und ihnen den Übergang zu einer neuen Konsole zu erleichtern.

Früher habe es mit jeder neuen Konsolengeneration gleich auch ein neues Kontensystem gegeben. Der derzeitige Nintendo Account helfe aber dabei mitzuteilen, ob und wann man den Übergang zu einer neuen Plattform vollziehen werde. Dadurch soll der Prozess erleichtert werden.

Gut zu wissen: Die Anschaffung einer aktuellen Switch lohnt sich dank der großen Spielebibliothek noch immer. Falls du erst jetzt in den Besitz der Hybridkonsole gekommen bist oder sie dir demnächst kaufen möchtest, sagen wir dir hier, wie du einen Nintendo Account einrichtest.

Nintendo Account soll Fans unter die Arme greifen

Bowsers Ausführungen lassen die Vermutung zu, dass man mit der Nintendo Switch 2 das bestehende Online-Profilsystem beibehalten möchte. So ähnlich verfährt auch die Konkurrenz wie zum Beispiel bei Sony, wo das Profil systemübergreifend für die PS4 und PS5 nutzbar ist.

Dadurch ist es auch einfacher, alte Spiele auf die neue Plattform mitzunehmen. Denn auf der PS5 sind nahezu alle PS4-Spiele kompatibel. Dass der Nintendo Account beim „Übergang“ behilflich sein soll, deutet also stark an, dass die Nintendo Switch 2 ebenfalls abwärtskompatibel sein wird.

Schließlich, so Bowser, wolle man den typischen Nutzungseinbruch im letzten Jahr einer alten Konsole und zu Beginn einer neuen möglichst gering halten. Und trotz einer fehlenden Bestätigung, dürfte dies eindeutig mit der Abwärtskompatibilität am besten zu realisieren sein. Fans werden voraussichtlich auch langfristig Freude an den jetzigen Titeln haben.

Quelle: Inverse

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.