Sowohl „Ralph reichts“ (2012) als auch die Fortsetzung „Chaos im Netz“ (2018) waren ein riesen großer Erfolg. Grund genug, um über einen dritten Teil nachzudenken. Doch wie realistisch ist „Ralph reichts 3″?

„Ralph reichts 3“: Das sagen die Macher

Überraschenderweise könnte es kein „Ralph reichts 3“ geben. Den beiden Filmemachern Phil Johnston und Rich Moore zufolge könnte „Chaos im Netz“ der letzte Film mit Randale-Ralph und der kleinen Vanellope von Schweetz gewesen sein.

Im Bezug auf einen dritten Film erklärt Phil Johnston gegenüber ChomicBook im Jahr 2018, dass er sich gut damit fühle, wie die Geschichte des zweiten Teils endet. Er erklärt:

„Ich meine, man könnte sich schon etwas ausdenken, das kaputt geht und sie sich wieder zusammenraufen müssen, um es zu reparieren. Aber in Bezug darauf, dass es eine Reifungsgeschichte für Ralph ist? […] Das Internet stellt die Art der Erwachsenenphase ihres Lebens dar. Und ich denke, Ralph ist am Ende dort gereift, wo er sich wohl in seiner Haut fühlt und er wird Freundschaften schließen und er und Vanellope werden immer noch rumhängen. Vanellope ist gerade dabei erwachsen zu werden, sie findet gerade Dinge, die sie leidenschaftlich gerne macht.“

Darum gibt es aber trotzdem Hoffnung

Die Hoffnung auf „Ralph reichts 3“ müssen Fans trotzdem nicht aufgeben. Schließlich war „Chaos im Netz“ schon nicht geplant. „Ralph reichts“ wurde wohl als eigenständiger Film angelegt und eine Fortsetzung kam erst sechs Jahre später zustande.

Wir vermuten, dass sich Disney nicht entgehen lassen wird, „Ralph reichts 3“ zu machen, weil die Einspielergebnisse des ersten und zweiten Teils so gut waren. Laut BoxOfficeMojo sehen die weltweiten Einnahmen wie folgt aus:

  • Ralph reichts: rund 471 Millionen US-Dollar (Budget: 165 Millionen US-Dollar)
  • Chaos im Netz: rund 529 Millionen US-Dollar (Budget: 175 Millionen US-Dollar)

Die Fortsetzung spielte sogar noch mehr ein als der erste Film. Das ist ein besonders gutes Zeichen.

Wie könnte es weitergehen?

Wir wollen nicht spoilern, doch wir können verraten, dass „Chaos im Netz“ glücklich endet. Randale-Ralph ist wieder in seiner Spielehalle und hält Kontakt zu Vanellope. Wie Phil Johnston bereits erklärt, könnte natürlich wieder etwas kaputt gehen, das die beiden Hauptfiguren reparieren können. Es könnte aber auch statt einer Fortsetzung ein Spin-off geben, beispielsweise mit den Disney-Prinzessinnen in „Chaos im Netz“.

Die Prinzessinnen leben in einer WG und es gibt zahlreiche Meta-Jokes, die viel Lust auf mehr machen. So versuchen sie etwa herauszufinden, „welche Art“ von Prinzessin Vanellope ist.

In einem Interview mit Cinemablend verraten Phil Johnston und Rich Moore, dass es definitiv infrage käme, die Disney-Prinzessinnen wieder zu vereinen. Es käme allerdings darauf an, wie das Publikum drauf reagiert und ob „eine gute Geschichte erzählt werden kann“.

Rich Moore erklärt: „Sie sind lustige Figuren und es scheint, als ob die Szene im Film sie sofort zeitgenössischer und menschlicher macht. Es ist gut, ihre Schwächen und Fehler zu sehen, und das macht sie sofort zu viel reicheren Figuren.“

Fazit: Wir müssen abwarten

Ein „Ralph reichts 3“ wurde nicht bekanntgegeben. Allerdings kamen die bisherigen beiden Filme so gut an, dass es sein kann, dass sich Disney überlegen wird, ein weiteres Werk zu drehen, das im Universum von Randale-Ralph und Vanellope spielt. Dafür müsste eine gute Idee her. Wir müssen also abwarten. Ob „Ralph reichts 3“ kommt oder nicht, wissen wir nicht.

„Ralph reichts“ und „Chaos im Netz“ kannst du bei Disney Plus streamen, wenn du ein Abonnement hast. Dort kannst du unter anderem auch die Kult-Serie „Die Dinos“ schauen. Außerdem gibt es bei dem Streaming-Dienst zahlreiche Zeichentrickserien, die dich nostalgisch machen könnten.

Quellen: ComicBook, BoxOfficeMojo, Cinemablend

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Neueste Videos auf futurezone.de