Kino 

Kommt "Valerian 2" doch? Luc Besson hält die Hoffnung aufrecht

Luc Besson hält die Hoffnung für "Valerian 2" aufrecht, doch lohnt sich das noch?
Luc Besson hält die Hoffnung für "Valerian 2" aufrecht, doch lohnt sich das noch?
Foto: Pathé Films
Luc Besson hat in der Vergangenbereits bereits wahre Meisterwerke geschaffen. Mit "Valerian 2" könnte ein weiteres hinzukommen.

Mit "Valerian – Die Stadt der tausend Planeten" sorge Produzent, Drehbuchautor und Regisseur Luc Besson 2017 zwar nicht für große Gewinne, das lag jedoch nicht etwa daran, dass die Space Opera zu wenig besucht worden wäre. Tatsächlich handelte es sich dabei mit einem Budget von satten 180 Millionen US-Dollar schlichtweg um den teuersten europäischen und Independent-Film, der jemals gedreht wurde. Doch wie stehen die Chancen für "Valerian 2".

YouTube-Video: "Valerian – Die Stadt der tausend Planeten" Trailer

"Valerian 2": Ein Sci-Fi-Film mit Potential

Finanziert wurde der erste Teil neben Crowdfunding durch eine großzügige Investition des Produzenten selbst. Das kann einerseits am Vertrauen liegen, das Besson in sich selbst hat – immerhin war er in der Vergangenheit bereits die treibende Kraft hinter Meisterwerken wie "Léon – Der Profi" (1994), "Das fünfte Element" (1997) und "Lucy" (2014). Anderseits könnte es auch an der französischen Comic-Vorlage des Films gelegen haben, die auch "Valerian 2" speisen könnte.

Im Original "Valérian et Laureline" gilt die Sci-Fi-Reihe von Pierre Christin und Jean-Claude Mézières als Must-know für jeden Fan des Genres. Die aus rund 23 Bänden bestehende Hauptreihe bietet derweil genügend Inhalt für eine ganze Palette weiterer Filme, denen "Valerian – Die Stadt der tausend Planeten" und "Valerian 2" als Grundlage dienen könnten.

Wenngleich sich Besson seit 2017 um die Fortsetzung zu bemühen scheint, war jedoch lange Zeit nicht sicher, ob sie überhaupt kommen würde. Neben unterschiedlichen Studios setzte sich der Drehbuchautor dabei sogar mit dem Streaminganbieter Netflix auseinander, um einen Multi-Picture-Deal auszuhandeln. Immerhin: Die Drehbücher für "Valerian 2" und sogar "Valerian 3" stehen bereits.

"Valerian 2": Kommt der Space Opera zweiter Teil?

All das scheint jedoch kaum zu helfen. Mit einem weltweiten Einspielergebnis von gerade mal etwa 225 Millionen US-Dollar kann man den ersten Teil der erhofften Serie nicht wirklich als Cashcow bezeichnen, im Verhältnis zum aufgewandten Budget sieht es noch übler aus. Zwar sagt man, die Hoffnung sterbe zuletzt, doch stirbt sie nun mal früher oder später. Im Fall von "Valerian 2" ist die Zeit dafür scheinbar gekommen.

Sollte sich aber doch etwa Netflix oder eine andere Firma zur Produktion des "Valerian"-Sequel erbarmen, kannst du endlich wieder Major Valerian (Dane DeHaan), Sergeant Laureline (Cara Delevingne) und natürlich Bubble (Rihanna) fremde Welten erkunden sehen. In diesem Fall wird es zwar nicht zum großen Leinwandauftritt kommen, aber immerhin der Streamingdienst deiner Wahl ist dann noch auf deiner Seite.

Jetzt im Kino und TV: Die Trailer zu den aktuellsten Serien & Filmen
Jetzt im Kino und TV: Die Trailer zu den aktuellsten Serien & Filmen

Bis es jedoch tatsächlich soweit sein könnte, erwarten dich noch einige weitere Space Operas und Sci-Fi-Filme, die deiner Aufmerksamkeit bedürfen. So soll neben "Star Trek 4" auch "Independence Day 3" seinen Weg finden – ob auf die Kinoleinwand oder zu Disney+ ist jedoch noch unklar. Und auch der kleine, kastenförmige Roboter Wall-E soll in "Wall-E 2" endlich ins Kino und in unsere Herzen zurückkehren.