Kino 

"Peinlich?" – "Star Wars"-Star spricht offen über "Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers"

Jetzt im Kino und TV: Die Trailer zu den aktuellsten Serien & Filmen

Jetzt im Kino und TV: Die Trailer zu den aktuellsten Serien & Filmen

Beschreibung anzeigen
"Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers" sollte das starke Finale der Skywalker-Saga werden. Doch er erhielt die schlechtesten Kritiken der Reihe. Das denkt John Boyega über den Film.

"Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers" machte unrühmliche Geschichte als der "Star Wars"-Film der Skywalker-Saga mit den schlechtesten Kritiken. John Boyega, der in "Star Wars 7: Das Erwachen der Macht" (2017), "Star Wars 8: Die letzten Jedi" (2018) und im Finale von 2019 die Rolle des rebellischen Stormtroopers Finn spielt, hat sich mit seiner Meinung über die Filme, in denen er mitgewirkt hat, nie zurückgehalten. Bislang sprach er aber nicht offen über seine Wahrnehmung von "Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers". Bislang.

Warum die Meinung von John Boyega über "Star Wars" wichtig ist

John Boyega war von Anfang an ein waschechter "Star Wars"-Fanboy, der vor Begeisterung über seine große Rolle in den neuen "Star Wars"-Filmen in Interviews fast platzte. Er hatte auch nach eigenem Bekunden eine tolle Zeit beim Dreh von J.J. Abrams' "Star Wars 7: Das Erwachen der Macht". Danach hatte er aber auch so seine Probleme mit der kreativen Richtung, die Rian Johnson für den Nachfolger "Star Wars 8: Die letzten Jedi" einschlug. Auch die Meinung der Fans schieden sich an dem kontroversen Mittelteil der neuen "Star Wars"-Trilogie.

Youtube-Video: John Boyega reagiert auf Star Wars 7 Trailer

Das denkt John Boyega nun über "Star Wars 9"

Über "Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers" hatte John Boyega bisher nicht gesprochen. Der letzte Teil der Skywalker-Saga erwies sich als fast genauso umstritten wie sein unmittelbarer Vorläufer. Doch als ein Fan den Film auf Social Media als Peinlichkeit bezeichnete, reagierte Boyega entrüstet: "Peinlich? LOL das denkst du. Es war sehr erfüllend, etwas enttäuschend, aber nichts Besonderes. Jeder hat es hinter sich gelassen."

Tatsächlich haben auch seine Co-Stars Daisy Ridley und Oscar Isaac schon davon gesprochen, enttäuscht zu sein vom Verlauf der neuen "Star Wars"-Familie und über verpatzte Chancen zu trauern. Auch sie haben den Wunsch, die Saga ein für allemal hinter sich zu lassen. "Star Wars 8: Die letzten Jedi" wurde von den Machern im Rückblick ebenso kritisiert. So rührend verabschiedete sich Skywalker-Darsteller Mark Hamill von den Fans. Wird das neue Sci-Fi-Epos "Dune 2020" nur ein "Star Wars"-Abklatsch?

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen