Kino 

Darum kriegst du den brutalsten Batman-Film nie zu sehen

Jetzt im Kino und TV: Die Trailer zu den aktuellsten Serien & Filmen
Mo, 08.07.2019, 15.55 Uhr

Jetzt im Kino und TV: Die Trailer zu den aktuellsten Serien & Filmen

Beschreibung anzeigen
Batman-Filme gibt es in vielerlei Form, von knallbunt bis ultradüster. Doch den brutalsten Batman-Film kriegst du nie zu sehen. Und das ist der Grund dafür.

Am 1. Oktober 2021 ist es soweit, sollte die Corona-Pandemie nicht noch einmal dazwischen kommen. Dann startet endlich Matt Reeves' "The Batman" mit Robert Pattinson in der Rolle von Bruce Wayne alias Batman in den Kinos. Laut ersten Berichten soll es sich um den wohl düstersten und brutalsten Batman-Film handeln. Doch den brutalsten Batman-Film wirst du nie zu sehen bekommen, weil er schon vor Drehstart eingestellt wurde. Das passierte einst.

Welcher Batman-Film ist der brutalste?

Die gefeierten Batman-Filme von Christopher Nolan und die weniger gelobten Batman-Titel von Zack Snyder gelten gemeinhin als die dunkelsten und brutalsten Leinwandadaptionen des berühmten Superhelden aus den DC Comics. Doch wäre es vor vielen Jahren zu einer Verfilmung gekommen, wäre der Batman-Film von Autor Akiva Goldsman sicherlich der brutalste Batman-Film aller Zeiten geworden. Das garantiert Goldsman jetzt selbst.

In einem neuen Interview verriet der renommierte Drehbuchautor Akiva Goldsman (Oscar für "A Beautiful Mind", 2001), wie das Projekt "Batman vs. Superman" ausgefallen wäre, das in den frühen 2000ern von Warner Bros. Pictures entwickelt wurde und vom Erfolgsregisseur Wolfgang Petersen ("Air Force One", 1997) inszeniert werden sollte. Lange vor Zack Snyders "Batman v. Superman" (2016) mit Ben Affleck als Batman und Henry Cavill als Superman, sollten Colin Farrell als Batman und Jude Law als Superman gegeneinander antreten.

Was war so besonders an "Batman v. Superman"?

Die erste Fassung des Drehbuchs schrieb Andrew Kevin Walker ("Sieben", 1995). Danach übernahm Akiva Goldsman, der jetzt verrät, warum der Batman-Film der brutalste hätte werden können: "Es beginn mit Alfreds Beerdigung und Bruce hat sich verliebt und sich von Batman losgesagt. Joker bringt seine Frau um und dann stellt sich heraus, dass alles eine Lüge war und dass die Liebe von Joker erfunden wurde, um ihn zu brechen". Goldsman, der auch die bunteren Batman-Filme "Batman Forever" (1995) und "Batman & Robin" (1997) schrieb, bedauert heute, dass das Drehbuch zum brutalsten Batman-Film nie gedreht wurde.

So verteidigt ein früheres Batgirl den schlechtesten Batman-Film aller Zeiten. Das ist bisher bekannt über "The Batman" mit Robert Pattinson. Wer war der beste Schauspieler von Batman?

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen