Kino 

"Zurück in die Zukunft 4" wird von Jahr zu Jahr unwahrscheinlicher

Wie stehen die Chancen für "Zurück in die Zukunft 4"? Das denken die Stars.
Wie stehen die Chancen für "Zurück in die Zukunft 4"? Das denken die Stars.
Foto: imago images/United Archives
"Zurück in die Zukunft 4" ist ein Wunschtraum vieler Fans der beliebten Sci-Fi-Action-Komödien von Regisseur Robert Zemeckis. Auch 2020 haben die Stars wieder laut über ein Sequel nachgedacht. 

Seit Jahrzehnten schon gibt es Gerüchte rund um "Zurück in die Zukunft 4". Der nie versprochene oder angekündigte vierte Teil der Zeitreise-Komödien von Regisseur Robert Zemeckis und mit den Stars Michael J. Fox und Christopher Lloyd wird fast jährlich wieder ins Gespräch gebracht, wenn sich Kinofans mit Freude an die Original-Trilogie aus den Jahren 1985, 1989 und 190 zurückerinnern. Auch 2020 äußerten sich zwei Stars aus den Original-Filmen über Chancen für "Zurück in die Zukunft 4".

Youtube-Video: Zurück in die Zukunft

"Zurück in die Zukunft 4" bleibt unwahrscheinlich

Erst vor kurzem hatte sich Christopher Lloyd, der als Doc Brown die zweite Hauptrolle in den "Zurück in die Zukunft"-Filmen aus den späten 1980er Jahren spielte, von der Idee als begeistert gezeigt, in einem vierten Teil mitzuspielen. Das Einzige was für ihn fehlen würde, um bei "Zurück in die Zukunft 4" mitzumachen, ist die zündende Idee für eine Fortführung. Wurden die Kino-Abenteuer von Doc Brown und seinem Schützling Marty McFly (Michael J. Fox) durch die Zeitebenen doch in Teil 3 so perfekt zu einem runden und befriedigenden Ende gebracht. Was soll Teil 4 da noch erzählen.

Claudia Wells spielte Martys Freundin Jennifer in "Zurück in die Zukunft" und gab für die Sequels die Rolle an Kollegin Elisabeth Shue ab aufgrund dringender familiärer Probleme zu der Zeit. Auch sie wurde 2020 dazu befragt, ob es noch zu "Zurück in die Zukunft 4" kommen würde. Sie zitierte dazu den Original-Autor der Filme, Bob Gale, der eine Fortsetzung über die ersten drei Filme hinaus stets ausgeschlossen hatte. Wells selbst sei auch mal bei einem Q&A gewesen, bei dem Christopher Lloyd zu "Brokeback to the Future" befragt wurde, einer homosexuellen Parodie der Filme. Seine scherzhafte Antwort sei gewesen: "Das ist sie, die Idee für Zurück in die Zukunft 4".

Kommt vielleicht ein "Zurück in die Zukunft" Reboot?

Neben Gerüchten rund um "Zurück in die Zukunft 4" gab es auch in jüngerer Zeit die Idee, einen Reboot des ersten Films zu machen. Zumal Michael J. Fox und Christopher Lloyd schon 30 Jahre älter sind als zur Veröffentlichung des letzten Films der Reihe und vor allem Fox aufgrund seiner starken Parkinson-Erkrankung nur sehr selten und in kleinen Rollen zu sehen ist.

Doch Ideen für ein Reboot scheitern daran, dass die geistigen Schöpfer der Filme, Autor Bob Gale und Autor und Regisseur Robert Zemeckis, es sich damals in ihre Verträge schreiben ließen, dass es nie eine Fortsetzung oder ein Reboot geben würde ohne ihre beiderseitige Zustimmung. Und die wird es vermutlich nie geben.

Du musst nicht auf einen vierten Teil der "Zurück in die Zukunft"-Reihe warten. Diese Zeitreise-Filme sind auch sehr gut. Das Auto aus den "Zurück in die Zukunft"-Filmen ist so beliebt, dass der Hersteller den DeLorean wieder in den Handel brachte. So erklärt sich endlich einer der größten Logikfehler aus "Zurück in die Zukunft".

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen