Seit dem 12. August 2021 läuft „Free Guy“ mit Ryan Reynolds in deutschen Kinos. Und tatsächlich bestätigte er bereits, dass Disney eine Fortsetzung machen will – gewohnt ironisch mit einem Hauch von Spott. Das wissen wir bereits über „Free Guy 2„.

„Free Guy 2“: So lustig verkündet Ryan Reynolds die Fortsetzung

Ryan Reynolds kennen wir vor allem seit seiner lässigen Verkörperung des Superhelden Deadpool mit der großen Klappe. Jetzt ist er auch bekannt als der Bank-Mitarbeiter Guy, der herausfindet, dass er in Wahrheit in einer Videospiel-Welt lebt und eine Videospielfigur ist. Und anscheinend dürfen wir in „Free Guy 2“ weitere Abenteuer des „Free Guy“ sehen.

Der Schauspieler verkündet auf Twitter, dass Disney eine Fortsetzung zur Action-Komödie drehen möchte – mit viel Ironie:

„Uuuunnnnd nachdem Disney #FreeGuy 3 Jahre lang als Original-IP-Film vermarktet hatte, bestätigte Disney heute, dass sie offiziell eine Fortsetzung wollen. Juhuu!! #Ironie“

Mit „IP-Film“ meint Ryan Reynolds die Tatsache, dass „Free Guy“ kein Spin-off eines bekannten Films oder einer Serie ist und auch keine Fortsetzung oder Prequel darstellt, sondern ein neuer für sich genommener Film ist. Die Ironie ist hier natürlich, dass jetzt ein Sequel geplant ist.

— Ryan Reynolds (@VancityReynolds) August 14, 2021

Mit „IP-Film“ meint Ryan Reynolds die Tatsache, dass „Free Guy“ kein Spin-off eines bekannten Films oder einer Serie ist und auch keine Fortsetzung oder Prequel darstellt, sondern ein neuer für sich genommener Film ist. Die Ironie ist hier natürlich, dass jetzt ein Sequel geplant ist.

Vermutlich um der möglichen Kritik den Wind aus den Segeln zu nehmen, vermarktete Disney „Free Guy“ bereits ironisch mit einem Trailer, der so startet: „Vom Studio, das euch ‚Die Schöne und das Biest‘, ‚Aladdin‘ und ‚Der König der Löwen‘ zweimal verkauft hat“. Gemeint sind damit, dass Disney jeweils (Realfilm-)Remakes der drei Filme rausgebracht hat.

„Free Guy 2“: Ist das der Titel?

Bisher ist noch nicht speziell zur Handlung von „Free Guy 2“ bekannt. Aber Regisseur Shawn Levy witzelte bereits herum, wie die Fortsetzung heißen könnte (via Digital Spy):

„Wenn wir ‚Free Guy 2‘ machen, wird es ‚Albuquerque Boiled Turkey‘ heißen. Wenn du diesen Film gesehen hast, wirst du diesen Witz verstehen. Es ist 100 Prozent ‚Free Guy 2: Albuquerque Boiled Turkey‘, basierend auf einer von sieben Millionen Improvisationen Zeilen von Taika Waititi.“

Auch Ryan Reynolds schreibt auf Twitter: Wenn es nicht ‚Albuquerque Boiled Turkey‘ heißt, haben wir versagt“. Aber was meinen die beiden Filmemacher mit der Anspielung?

In „Free Guy“ gibt es einige Anspielungen auf Originalfilme versus Sequels. Eine bekannte Szene ist etwa, wenn Taika Waititis Figur Antwan erklärt:

„Eine Original-Game machen? Warum sollte ich das machen, wenn ich ein Sequel machen kann? […] Ich will dich mal was fragen: Du liebst Kentucky Fried Chicken, richtig? Wenn du Kentucky Fried Chicken liebst und ich Kentucky Fried Chicken mache, und ich weiß, dass du Kentucky Fried Chicken liebst, warum sollte ich ein anderes Restaurant eröffnen, das, keine Ahnung, ‚Albuquerque Boiled Turkey‘ heißt. Das macht keinen Sinn!“

Fazit: „Free Guy 2“ wird genauso ironisch

Noch wissen wir nur, dass „Free Guy 2“ kommt. Und offenbar können wir uns bei dem zweiten Teil auf mindestens genauso viel Ironie einstellen, wie schon bei dem ersten Teil. Überraschen könnte uns ein Sequel wohl nur, wenn sich Disney dazu entscheiden würde, in eine düstere und ernste Richtung zu gehen.

Zuvor werden wir Ryan Reynolds jedoch sicherlich noch in „Deadpool 3“ sehen. Deine Wartezeit kannst du dir verkürzen mit diesen besten Komödien aller Zeiten. Außerdem können wir dir diese 15 gute Laune Filme ans Herz legen, die sicher keine 08/15-Komödien sind.

Quelle,: YouTube/20th Century Studios, Twitter/Ryan Reynolds, Digital Spy

Neueste Videos auf futurezone.de