Veröffentlicht inKino

„Spider-Man 4“ könnte kommen: Das wissen wir schon

Nach „Spider-Man 3: No Way Home“ ist Schluss? Offenbar noch nicht. Marvel-Chef Kevin Feige und Produzentin Amy Pascal sagen: Sie planen künftige Filme.

Zendaya als MJ und Tom Holland als Spider-Man.
Es könnte mit "Spider-Man 4" weitergehen ... © imago images/Prod.DB

Viele Fans haben sich seelisch sicherlich darauf vorbereitet, mit „Spider-Man: No Way Home“ (2021) von Tom Holland als Peter Parker Abschied nehmen zu müssen. Aber es scheint, als hätten die Macher:innen noch viel vor. Amy Pascal, welche die Spidey-Filme mit Holland produziert hat, deutet gar eine neue Trilogie an. Es soll also mehr als „Spider-Man 4“ kommen.

„Spider-Man 4, 5 und 6“? Das sagt Amy Pascal

Die Nachricht, dass „Spider-Man 4, 5 und 6“ kommen sollen, möchten wir zunächst mit Vorsicht genießen, solange es noch keine offiziellen Ankündigungen von Sony oder Marvel gibt. Dennoch kommt die Nachricht nicht von irgendeiner Person: Amy Pascal ist eine einflussreiche Produzentin und war immerhin einst Vorsitzende von Sony Pictures.

Im Interview mit Fandango sagt Amy Pascal über die Zukunft von „Spider-Man“ mit Tom Holland:

„Dies ist nicht der letzte Film, den wir mit Marvel machen werden – dies ist nicht der letzte Spider-Man-Film.“

Amy Pascal

Darüber hinaus erklärt sie außerdem:

„Wir bereiten uns auf den nächsten Spider-Man-Film mit Tom Holland und Marvel vor. Wir betrachten [die aktuelle Reihe] als drei Filme. Und jetzt werden wir die nächsten drei Filme machen. Das ist nicht der letzte unserer MCU-Filme.“

Amy Pascal

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von YouTube, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

„Spider-Man: No Way Home“ Trailer Deutsch

Auch Kevin Feige macht Hoffnung

Nicht nur Amy Pascal, auch Marvel-Chef Kevin Feig spricht von einem möglichen „Spider-Man 4“. In einem Interview mit der New York Times soll er Folgendes gesagt haben (via Deadline):

„Amy [Pascal] und ich und Disney und Sony sprechen darüber – ja, wir beginnen gerade aktiv damit, auszuarbeiten, wohin uns die Geschichte als nächstes bringt, was ich nur so offen sage, weil ich nicht will, dass die Fans ein Abschiedstrauma durchleben, wie es nach ‚Far From Home‘ der Fall war. Das wird diesmal nicht passieren.“

Kevin Feige

Zumindest wissen wir, dass Amy Pascal und Kevin Feige über die Zukunft von „Spider-Man“ sprechen.

Was sagt Tom Holland?

In der französischen Fernsehsendung Quotidien wurde Tom Holland zu einer möglichen neuen Spidey-Trilogie gefragt. Der Schauspieler wollte sich nicht konkret dazu äußern. Sowohl er als auch Zendaya begannen zu lachen ehe der Peter Parker-Darsteller antwortete:

„Nächste Frage … Alles, was ich sagen werde, ist, dass wir einige sehr, sehr spannende Dinge zu besprechen haben. Ich weiß nicht, was genau das ist oder wozu das führen wird. Aber es sieht so als, als läge eine unglaublich strahlende Zukunft vor mir und, wie ich schon zuvor gesagt hatte, Spider-Man wird für immer ein Teil von mir sein.“

Tom Holland
Spider-Man.
Tom Holland als Spider-Man in „No Way Home“. © imago images/Prod.DB

Es bleibt also abzuwarten, ob wir „Spider-Man 4, 5 und 6“ sehen werden. Wird das aber tatsächlich einmal der Fall sein, und Tom Holland wird erneut zu Peter Parker, dann ist er der einzige Spinnenmann, der das geschafft hat. Tobey Maguire schaffte eine Trilogie, Andrew Garfield schaffte hingegen nur zwei „Spider-Man“-Filme.

Dich verwirren die vielen Spider-Männer? Hier erklären wir dir die „Spider-Man“-Film-Reihenfolge.

Quelle: Fandango, Deadline, Twitter/Quotidien

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.