In „Gone Girl“ (2014) verschwindet Amy Dunne (Rosamund Pike) an ihrem fünften Hochzeitstag spurlos. Ehemann Nick (Ben Affleck) wird verdächtigt, ihr etwas angetan zu haben. Sein merkwürdiges Verhalten trägt zum Verdacht nicht unwesentlich bei. Und nach und nach entfaltet sich die Wahrheit immer mehr. Das Ende von „Gone Girl“ lässt durchaus Spielraum für eine Fortsetzung. Doch wie hoch sind die Chancen für „Gone Girl 2„?

„Gone Girl 2“: Das ist der aktuelle Stand

Eines vorweg: Offiziell ist nicht bekannt, dass „Gone Girl 2“ im Gespräch oder in Planung ist. Laut verschiedener Medienberichte (unter anderem laut The Cinemaholic) wäre Rosamund Pike durchaus an einer Fortsetzung interessiert. Allerdings wäre sie nur dabei, wenn die Geschichte erneut von Gillian Flynn wäre.

In einem kurzen Interview mit ENews erklärt die Autorin, dass sie tatsächlich an ein Sequel gedacht hat. Sie erklärt:

„Wenn [Regisseur David] Fincher und der Cast zurückkehren würden, würde ich definitiv zurück in diese Welt gehen.“

Gillian Flynn

Und worum würde es gehen? Gillian Flynn würde in die Teenie-Jahre des Dunn-Kindes eintauchen. Da „Gone Girl“ nun vor acht Jahren in den Kinos lief, macht es also durchaus Sinn, dass Rosamund Pike und Ben Affleck in einer möglichen Fortsetzung älter sind als im ersten Teil.

Für ein Sequel bräuchten wir also David Fincher, der „Gone Girl“ inszeniert hat. Dieser ist allerdings nicht gerade dafür bekannt, seine eigenen Filme fortzusetzen. Zu ihnen gehören etwa „Fight Club“ (1997) oder „Verblendung“ (2011). Eine vollständige Liste seiner Werke findest du weiter unten.

„Gone Girl“: Das ist das Ende

Achtung, ab hier gibt es Spoiler zu „Gone Girl“:

„Gone Girl“ endet damit, dass sich Amy aus den „Fängen“ von Desi (Neil Patrick Harris) befreit. Sie tötet ihn absichtlich, gibt aber vor, dass er sie vergewaltigt und gefangen gehalten hat und stellt es vor der Welt so hin, als hätte sie keine andere Wahl gehabt.

Nick aber kennt die Wahrheit und weiß, dass Amy eine soziopathische Mörderin ist. Dennoch beschließt er, mit ihr verheiratet zu bleiben. Nachdem sie sich selbst mit seinem eingefrorenen Sperma geschwängert hat, will er für sein Kind da sein und es vor der Mutter schützen. Nach außen hin spielen sie ein Paar, das zusammenhalten und an ihrer Beziehung arbeiten will.

Geht es nach Gillian Flynn sehen wir also in einem möglichen „Gone Girl 2“, wie das Kind der Dunnes in den Teenager-Jahren ist. Das dürfte mehrere Fragen klären:

  • Leben Amy und Nick immer noch zusammen?
  • Wie verhält sich Amy gegenüber ihrem Kind?
  • Kann das Kind in einer solchen Familie überhaupt glücklich sein?

Diese Fragen müsste eine mögliche Fortsetzung beantworten.

YouTube video
„Gone Girl“ Trailer Deutsch

Fazit: Sag niemals nie

Wir sind uns unschlüssig, ob „Gone Girl 2“ tatsächlich Realität werden könnte. Gegen eine Fortsetzung spricht etwa, dass David Fincher in der Regel keine Sequels macht. Möglicherweise könnte ihn nur eine originelle Idee von Gillian Flynn überzeugen.

Bis dahin kannst du dir Filme des Regisseurs ansehen oder weitere Bücher der Autorin lesen.

Diese Filme sind ebenfalls von Regisseur David Fincher:

  • „Mank“ (2020)
  • „Verblendung“ (2011)
  • „The Social Network“ (2010)
  • „Der seltsame Fall des Benjamin Button“ (2008)
  • „Zodiac – Die Spur des Killers“ (2007)
  • „Panic Room“ (2002)
  • „Fight Club“ (1999)
  • „The Game“ (1997)
  • „Sieben“ (1995)
  • „Alien 3“ (1992)

Gillian Flynn schrieb nicht nur den Roman, sondern auch das Drehbuch für „Gone Girl“. Sie ist ebenfalls eine der Drehbuchautor:innen von „Widows – Tödliche Witwen“ (2018). Du magst Romane? Diese Bücher sind von Gillian Flynn:

  • „Cry Baby. Scherz“ (2007)
  • „Finstere Orte“ (2010)
  • „Cry Baby: Scharfe Schnitte“ (2014)
  • „Dark Places. Gefährliche Erinnerung“ (2014)
  • „Broken House – Düstere Ahnung“ (2015)

Weitere Film-Tipps für dich

Solange du auf ein mögliches „Gone Girl 2“ wartest, kannst du dich nach Filmen umschauen, die so ähnlich sind. So finden wir, dass „Girl On The Train“ (2016) mit Emily Blunt eine ähnliche Atmosphäre erschafft. Den Thriller gibt es auf verschiedenen Streaming-Diensten, wie etwa Netflix und Amazon Prime Video.

Darf es etwas Lustiges sein? Hier findest du fünf der besten Komödien aller Zeiten. Und diese gute Laune-Filme sollten dir bei Stress helfen und sind garantier keine 08/15-Komödien. Außerdem können wir dir diese Trash-Filme ans Herz legen. Es sind die besten schlechtesten Filme überhaupt.

Quellen: The Cinemaholic, ENews, eigene Recherche

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.