Es gibt wohl aktuell kaum einen größeren Hollywood-Star als Dwayne „The Rock“ Johnson. Aber was sind Dwayne Johnsons neue Filme? Gleich mehrere neue Projekte hat er geplant – lies weiter, um herauszufinden, um welche es sich handelt.

Dwayne Johnsons neue Filme: Krach und Spaß vereint

Zu Dwayne Johnsons neuen Filmen gehören ohne große Überraschung auch einige Actionfilme. Schließlich wollen diese eindrucksvollen Muskeln adäquat in Szene gesetzt werden. Aber auch für jede Menge Spaß für die gesamte Familie soll gesorgt sein. Insgesamt hat der Superstar laut Angaben auf der IMDb sowie mehreren Medienberichten zufolge mindestens sechs neue Filme in der Mache.

„Black Adam“

Die Statur für einen Superhelden-Comicfilm hat Johnson ja schon lange. Trotzdem sollte es an die zehn Jahre dauern, bis sein Herzensprojekt „Black Adam“ wirklich in die Produktion gehen konnte. Johnson spielt darin den Titel-„Helden“, denn eigentlich ist er ein Bösewicht und ein erbitterter Widersacher von Shazam.

Die DC-Verfilmung soll am 20. Oktober 2022 in deutschen Kinos erscheinen. Mehr Infos zu „Black Adam“ findest du hier.

„Fast & Furious: Hobbs & Shaw 2

2019 erschien mit dem Vorgänger der erste und bislang einzige Ableger der „Fast & Furious“-Reihe fürs Kino. Dwayne Johnson und Jason Statham bestritten ihren eigenen Einsatz, nachdem sich ihre erzwungene Zusammenarbeit in „Fast & Furious 8“ zum Publikumshit entwickelte. Der Film spielte weltweit knapp 760 Millionen US-Dollar an den Kinokassen ein und war damit ein voller Erfolg.

Dwayne Johnson und Jason Statham in „Fast & Furious: Hobbs & Shaw“ (Bild: imago images / Everett Collection)

Wie es genau um die Fortsetzung steht, ist allerdings noch nicht ganz klar. Johnson ist offiziell aus der Hauptreihe raus, Statham hingegen nicht. Letzterer wird diese voraussichtlich erst zu Ende bringen müssen. In der Zwischenzeit dreht Johnson andere Projekte – ehe der Terminkalender beider Stars zur gleichen Zeit frei wird, könnten noch einige Jahre vergehen.

„DC League of Super-Pets“

Ein etwas anderes Vorhaben für „The Rock“ ist „DC League of Super-Pets“. Auch hierbei handelt es sich um einen Comicfilm. Der wird allerdings animiert sein und im Mittelpunkt steht Supermans Superhund Krypto, dem im englischen Original Dwayne Johnson seine Stimme leiht.

Superman und seine Freunde der Justice League werden darin gefangen genommen und nun ist es an Krypto, sie wieder zu befreien. Das wird aber kein leichtes Unterfangen. Der Film soll am 28. Juli 2022 in deutschen Kinos erscheinen, einen ersten Trailer kannst du dir hier anschauen.

Red One“

Und noch ein Filmprojekt, das voraussichtlich auf das etwas jüngere Publikum abzielen könnte. Schließlich soll es sich bei „Red One“ um einen Weihnachtsfilm handeln, wie unter anderem Empire berichtet. An Johnsons Seite soll „Captain America“-Star Chris Evans vor die Kamera treten, auf dem Regiestuhl nimmt der „Jumanji“-Macher Jake Kasdan Platz.

Inhaltliche Details sind Mangelware, einen Kinostarttermin gibt es nicht. Da es sich aber um ein Vorhaben der Amazon Studios handelt, dürfte klar sein, auf welchem Streaming-Dienst „Red One“ später herauskommen wird.

Gewusst? Bis jetzt (Mai 2022) haben Dwayne Johnsons Filme insgesamt 12 Milliarden US-Dollar weltweit an den Kinokassen eingespielt, wie Looper schreibt. Das ergibt einen Durchschnitt von 312 Millionen pro Film, wobei sein jüngster Streaming-Megahit für Netflix „Red Notice“ wohl aufgrund fehlender Kennzahlen gar nicht berücksichtigt sein dürfte.

„The King“

Ebenfalls ein ungewöhnliches Projekt für Johnson. Denn in „The King“ soll er in die Rolle des ersten Königs von Hawaii schlüpfen. Für ihn ist es ein echtes Herzensprojekt, da er schon immer König Kamehameha I. spielen wollte. Das verriet Dwayne Johnson einst bei Instagram. Robert Zemeckis („Forrest Gump“, „Zurück in die Zukunft“) soll das Ganze inszenieren, wann die Produktion beginnen wird, ist unklar.

„Big Trouble In Little China“

„Big Trouble In Little China“ ist ein 80er-Jahre Klassiker mit Kurt Russell in einer seiner bekanntesten Rollen. Das Werk soll bald eine Fortsetzung erhalten, für die Johnson vorgesehen ist. Weiterführende Informationen sind allerdings Mangelware. Den ersten Teil kannst du dir aber jederzeit bei DisneyPlus als Stream anschauen.

„San Andreas 2“ und „Doc Savage“: Status unklar

Ebenfalls bei der IMDb gelistet sind die Fortsetzung zum Katastrophentriller „San Andreas 2“ sowie „Doc Savage“. Beide Projekte wurden in der Vergangenheit einst angekündigt, doch es sieht ganz danach aus, als würden sie nicht vorankommen.

So schrieb zum Beispiel Movieweb schon 2020, dass aus „Doc Savage“ jetzt wohl eine TV-Serie werden soll. Das wiederum hätte zur Folge, dass Johnson womöglich nicht mehr am Projekt teilnehmen kann. Zu „San Andreas 2“ deutete wiederum Hiram Garcia im Gespräch mit Collider an, dass es wohl terminliche Schwierigkeiten geben könne.

Quellen: IMDb, Empire, Instagram, Movieweb, Collider, YouTube, Looper

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine: Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.